Super League Tipps, 23. Spieltag, Saison 2019/2020

Was war nur am letzten Spieltag in der Schweiz los? Alle drei Spitzenmannschaften haben ihr Spiel verloren. Das gab es schon lange nicht mehr. Während der FC Basel zu Hause gegen den FC Thun mit 0:1 verlor, erlebte YB Bern beim FC Lugano eine 1:2 Auswärtsniederlage. Spitzenreiter FC St. Gallen kassierte beim FC Luzern eine 0:1 Niederlage. Somit bleibt es an der Tabellenspitze alles beim Alten. Am kommenden Wochenende sind die ersten vier Mannschaften der Super League unter sich. Tabellenführer St. Gallen hat den Tabellenzweiten YB Bern zum Topspiel zu Gast. Der Tabellendritte FC Basel empfängt den Tabellenvierten Servette Genf. Mehr Topspiele an einem Spieltag geht nun wirklich nicht.

Tipp 1: St. Gallen – YB Bern, Sonntag, d. 23.02.2020 um 16 Uhr im Kybunpark

Nach drei Siegen in Serie in der Super League hat es nun den FC St. Gallen mal wieder erwischt. Im Auswärtsspiel beim FC Luzern (Tabellensechster) gab es eine 0:1 Niederlage. Beide Teams agierten gleich stark bzw. schwach. Vieles spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Nur selten wurde direkt und schnell auf das gegnerische Tor gespielt. Nicht ganz überraschend, das die 1:0 Führung für Luzern per Elfmeter erfolgte. St. Gallen versuchte aus jeder Lage auf das Tor zu schießen, meistens jedoch waren die Schüsse zu ungenau oder ein Abwehrspieler von Luzern warf sich dazwischen. 13 Ecken für St. Gallen sprechen eine deutliche Sprache. Nur wenige zwingende Chancen ergaben sich, die dann auch noch fahrlässig liegen gelassen wurden. Somit blieb es beim nicht ganz unverdienten Sieg der Luzerner. St. Gallen hat nun im direkten Duell mit YB Bern die große Chance sich ein wenig abzusetzen. Dazu ist aber eine deutlichere Leistungssteigerung notwendig.

YB Bern erwischte ähnlich wie St. Gallen im Spiel gegen den Tabellensiebten FC Lugano ebenfalls keinen guten Tag. Man hatte zwar deutlich mehr vom Spiel, aber gute Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Über 90 Minuten wurden nur zwei Torschüsse abgegeben. Viel zu wenig für eine Mannschaft von der Klasse von YB Bern. Lugano hatte auch nicht mehr Torschüsse, aber sie waren an diesem Tag effizienter. Die 1:0 Führung erfolgte nach knapp 20 Minuten. Danach neutralisierten sich beide Teams eine lange Zeit. Echte Höhepunkte gab es kaum. In der 84. Minute erzielte Lugano dann das 2:0. Das es noch einmal kurz spannend wurde lag an der gelb-roten Karte für Lugano Spieler Alexander Gerndt und den zwei Minuten später erzielten 1:2 Anschlusstreffer von Samuel Ballet. Dieser Treffer kam jedoch zu spät und ein Remis wäre auch nicht verdient gewesen.

Voraussichtliche Aufstellung St. Gallen:

Ati Zigi – S. Hefti, Stergiou, Letard, Muheim – Quintilla, L. Görtler, Guillemenot, Babic – Itten, Demirovic

Voraussichtliche Aufstellung YB Bern:

von Ballmoos – Janko, Lustenberger, Lefort, U. Garcia – Spielmann, Aebischer, Martins, Fassnacht – Mambimbi, Hoarau

Tipp: Mehr als 2,5 Tore, die beste Quote 1,50 bei Bahigo

St. Gallen – YB Bern

FC Basel – Servette Genf

Tipp:

Exklusive Expertentipps im Artikel.

1.80

Schweiz Super League

Sunday, 23. February 2020

16:00

Schweiz

Tipp 2: FC Basel – Servette Genf, Sonntag, d. 23.02.2020 um 16 Uhr im St. Jakob-Park

Da dachte man beim FC Basel nach dem man drei Ligaspiele in Folge verloren hatte, dass der deutliche 4:0 Sieg in Zürich die Trendwende zum Besseren ist, da belehrt uns die Mannschaft von Trainer Marcel Koller eines Besseren. Im heimischen Stadion verlor der FCB gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten FC Thun mit 0:1. Basel war in allen Belangen besser als die Gäste. Ob das nun im Detail Ballbesitz, Torschüsse, Eckbälle oder Passgenauigkeit waren, alles sprach für Basel, aber es wurde halt das Tore schießen vergessen. Thun spielte so wie man es erwarten konnte. Sie spielten defensiv und rannten aufopferungsvoll.

Hinzu kam das notwendige Glück, welches man braucht, um solche Spiele auch mal zu gewinnen. Das Tor des Tages schoss Ridge Munsy in der 78. Minute. Danach war die Sensation perfekt und der FC Basel hat wieder einmal in dieser Saison enttäuscht. Somit bleibt es bei einem 5-Punkte Rückstand auf die beiden führenden Klubs St. Gallen und YB Bern. Servette Genf hat als einziges Team von den ersten vier Teams das letzte Spiel gewonnen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Zürich gewann man zu Hause klar mit 4:1. Genf überließ den Gästen mehr oder wenig freiwillig das Spiel, bei Balleroberungen ging es jedoch schnell und schnörkelos in Richtung Tor der Gäste. Die Folge war die 1:0 Führung durch Grejohn Kyei. Nach dem Seitenwechsel dauerte es ein wenig bis Zürich den 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Danach schlug dann die Stunde des eingewechselten Ivorer Koro Issa Ahmed Kone. Praktisch im Alleingang schlug er mit seinen drei Toren in Folge den FC Zürich. Somit hat Genf auf Zürich bereits fünf Punkte Vorsprung und auf Basel nur noch drei Punkte Rückstand.

Voraussichtliche Aufstellung FC Basel:

Omlin – Widmer, Cömert, Alderete, Riveros – Bunjaku, Stocker, F. Frei, T. Xhaka, Zhegrova – Arthur Cabral

Voraussichtliche Aufstellung Servette Genf:

Frick – Sauthier, Rouiller, Sasso, Iapichino – Stevanovic, Ondoua, Cespedes, Cognat – Kyei, Tasar

Tipp: Basel gewinnt. Die beste Quote 1,80 bei Bet365.

Weitere Spielpaarungen:

FC Thun – FC LuzernSamstag, d. 22.02.2020 um 19 Uhr

FC Zürich – Xamax NeuchâtelSamstag, d. 22.02.2020 um 19 Uhr

FC Lugano – FC SionSonntag, d. 23.02.2020 um 16 Uhr