Super League Tipps, 21. Spieltag 2019/2020

Die Super League ist seit langem nicht mehr so spannend wie derzeit. Die Mannschaft der Stunde ist ganz eindeutig der FC St. Gallen. In den letzten Wochen eilt das Team von Sieg zu Sieg (bis auf eine Ausnahme kurz vor Weihnachten) und zur Krönung gab es am vergangenen Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze. Die beiden üblichen Verdächtigen an der Tabellenspitze – YB Bern und FC Basel – lassen derzeit ungewohnt viele Punkte aus.

Schaffen sie rechtzeitig den turn around, um St. Gallen wieder vom Thron zu stürzen? Im unteren Tabellendrittel ist die Messe weitestgehend gelesen. Den (direkten) Abstieg machen Xamax Neuchâtel und der FC Thun unter sich aus. Dabei hat Neuchâtel mit drei Punkten Vorsprung die etwas bessere Ausgangsposition. Der Rückstand auf das rettende Ufer (Platz 8) ist mit sieben bzw. zehn Punkten Rückstand schon sehr groß. Nur eine Siegesserie kann hier noch helfen. 

Tipp 1: St. Gallen – Servette Genf, Sonntag, d. 09.02.2020 um 16 Uhr im Kybunpark

St. Gallen hat seine Aufholjagd auf die beiden Spitzenvereine YB Bern und FC Basel am letzten Spieltag mit dem 2:1 Auswärtssieg beim FCB gekrönt. Mit einer starken Vorstellung konnte man auswärts seine aktuelle Form bestätigen. St. Gallen hatte mehr Ballbesitz und deutlich mehr Torabschlüsse als Basel. Dier Zug zum Tor macht das Team von Trainer Peter Zeidler zu einem ernst zu nehmenden Kandidaten um die schweizerische Meisterschaft. Das der CFB dennoch mit 1:0 in Führung ging, war für alle Beteiligten überraschend. Der einzige Torschuss bedeutete auch gleich die 1:0 Führung. St. Gallen reagierte cool und spielte seinen Fußball gekonnt herunter.

Kurz vor der Pause konnte Betim Fazliji noch den 1:1 Ausgleich erzielen. Aus psychologischer Sicht konnte es nicht besser laufen. Trotz Überlegenheit musste St. Gallen bis in die Naschspielzeit warten bis ehe Andre Ribeiro den vielumjubelten 2:1 Siegtreffer gelang. Wenn es mal läuft dann hat man auch das notwendige Quäntchen Glück was man braucht, um ganz oben zu sein. Verdient war der Sieg auf jeden Fall. Mit nun 41 Punkten liegt St. Gallen dank des besseren Torverhältnisses auf Platz eins vor YB Bern (ebenfalls 41 Punkte).

Der Tabellenvierte Servette Genf konnte am letzten Wochenende einen 2:0 pflichtspielsieg gegen den Tabellenletzten FC Thun erzielen. In einer aus Genf Sicht dominierenden Partie dauerte es bis in die zweite Halbzeit ehe Genf seine Überlegenheit in Tor ummünzen konnte. Gael Ondoua und Park Jung-bin markierten die beiden Treffer. Durch den Sieg und die gleichzeitige Niederlage von Basel konnte das Team von Trainer Alain Geiger den Rückstand auf den 3. Tabellenplatz auf drei Punkte verkürzen. Plötzlich ist die Europa League-Qualifikationsphase möglich. Mehr Motivation geht doch nicht.

Voraussichtliche Aufstellung FC St. Gallen:

Ati Zigi- S. Hefti, Stergiou, Fazliji, Ajeti – Quintilla, L. Görtler, Ruiz, Guillemenot – Babic, Itten

Voraussichtliche Aufstellung Servette Genf:

Kiassumbua – Sauthier, Rouiller, Sasso, Iapichino – Cespedes, Cognat, Stevanovic, Tasar, Park – Koné

Tipp: St. Gallen gewinnt – Beste Quote 2,0 bei Bet365.

Tipp 2: FC Zürich – FC Basel, Samstag, d. 08.02.2020 um 19 Uhr im Stadion Letzigrund

Durch die beiden letzten Spiele in der Super League hat der FC Zürich den Anschluss an die internationalen Plätze ein wenig aus den Augen verloren. Vor allem das 1:1 Unentschieden gegen den abstiegsgefährdeten FC Sion am vergangenen Spieltag hängt dem Team aus Zürich noch ein wenig nach. In einer turbulenten Anfangsviertelstunde konnte Sion bereits nach drei Minuten über die 1:0 Führung jubeln.

Zürich antwortete prompt und konnte durch Schönbächler in der 9. Spielminute ausgleichen. Danach verflachte die Partie ein wenig. Sion hatte deutlich mehr Spielanteile, vor dem Tor wurden jedoch beide Teams nicht mehr wirklich gefährlich. Für ein Team wie Zürich war dies eindeutig zu wenig. Somit blieb es beim 1:1 Unentschieden. Für den FC Basel verlaufen die letzten Spiele wie in einem Albtraum. Alle drei Ligaspiele wurden verloren. Zweimal gegen direkte Konkurrenten YB Bern und St. Gallen.

Derzeit ist der Wurm drin im Team von Trainer Marcel Koller. Koller muss jetzt so schnell wie möglich es schaffen, die Köpfe der Spieler frei zu bekommen. Vor allem die Art und Weise wie Spiele verloren gehen, sollte den Chefcoach zu denken geben. St. Gallen war deutlich besser und besonders zielstrebiger als seine Mannschaft. Im Spiel gegen Zürich muss ein Sieg her, sollte der Rückstand zu den beiden führenden Teams nicht weiter größer werden.

Voraussichtliche Aufstellung FC Zürich:

Brecher – Rüegg, Nathan, Bangura, Pedersen – Domgjoni, Sohm, Aiyegun, Mahi – Schönbächler, Kramer

Voraussichtliche Aufstellung FC Basel:

Omlin – Widmer, Cömert, van der Werff, Petretta – T. Xhaka, Zuffi, Zhegrova, F. Frei – Bua, K. Ademi

Tipp: FC Basel gewinnt – Quote 1,95 bei Bahigo

Weitere Spielpaarungen:

YB Bern – FC Sion 08.02.2020 um 19 Uhr

FC Thun – FC Lugano 09.02.2020 um 16 Uhr

Xamax Neuchâtel – FC Luzern 09.02.2020 um 16 Uhr

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 200 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 150CHF, eigene Bedingungen