Super League Tipps, 2. Spieltag. 2020/21

Der Anfang der neuen Saison ist gemacht. Am vergangenen Wochenende begann in der Schweiz die heimische Super League Saison 2020/21. Dabei hielten sich die beiden Topteams aus dem letzten Jahr schadlos. Der amtierende Meister Young Boys Bern gewann sein Heimspiel gegen den FC Zürich mit 2:1. Vizemeister FC St. Gallen konnte in der Auftaktpartie einen 1:0 Heimsieg gegen den FC Sion feiern. Auffällig stark waren die beiden Aufsteiger. Der FC Vaduz holte sich im Auswärtsspiel gegen den FC Basel ein 2:2 Unentschieden.

Für den anderen Aufsteiger FC Lausanne-Sport lief es sogar noch besser. Im Spiel gegen Servette Genf (immerhin Tabellenvierter der vorherigen Saison) konnte man sich mit 2:1 durchsetzen. Am nächsten Spieltag hat der FC Vaduz gleich den nächsten Knaller vor der Brust. Man empfängt den FC St. Gallen. Gelingt hier wieder eine Überraschung ähnlich wie gegen den FC Basel? Basel steht im Spiel gegen Servette Genf gleich wieder unter Druck, sofern man nicht gleich am Anfang der Saison den Anschluss an die beiden oberen Teams verlieren möchte.

 

Super League Tipp 1: Servette Genf – FC Basel, So, 16 Uhr

 

Für Servette Genf hätte der Auftakt in die neue Saison nicht schlechter laufen können. Das Team von Trainer Giorgio Contini musste zum Aufsteiger FC Lausanne-Sport reisen. Lausanne-Sport begann frech und selbstbewusst. In der Anfangsphase schnürte der Aufsteiger Genf regelrecht ein und kam durch Top-Torjäger Aldin Turkes zur 1:0 Führung (17.). Erst nach gut einer halben Stunde kam Genf besser in das Spiel und verzeichnete die erste Chance. Dennoch blieb es zur Pause bei der 1:0 Führung. Nach dem Seitenwechsel begann der Gast aus Genf viel besser und erspielte sich ein Übergewicht. Genau in dieser Drangphase erzielte Christian Schneuwly per Freistoß das 2:0. Danach übernahm Lausanne wieder das Spiel und erspielte sich einige Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Somit blieb es bei der 2:0 Führung. Erst gegen Ende der Partie spielte Genf mit und kam durch Grejohn Kyei per Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer.

 

super league tipps fc basel

 

Nun war plötzlich wieder alles offen. Genf drängte auf den Ausgleich, aber Lausannes Torhüter Diaw hielt mit einem guten Reflex den Sieg seiner Mannschaft fest. Kurz danach war Schluss. Servette muss sich vorwerfen lassen, erst recht spät aufgewacht zu sein. Im Spiel gegen Basel ist man nun schon ein wenig unter Druck, um einen kompletten Fehlstart zu verhindern. Aber nicht nur Genf hat am ersten Spieltag gepatzt, auch der FC Basel musste einen Rückschlag hinnehmen. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Vaduz kam das Team von Trainer Ciriaco Sforza trotz zweimaliger Führung nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Apropos Sforza.

 

Der ehemalige Bundesligaspieler (u.a. 1. FC Kaiserslautern, FC Bayern München) ist erst seit dem 01. September neuer Cheftrainer von Basel. In der ersten Halbzeit ging es hin und her. Zunächst führte Basel durch den Treffer von Arthur Cabral (6.). Dann glich Manuel Sutter (29.) aus. Erneut ging Basel in Führung, durch Valentin Stocker (38.). Basel hatte mehr vom Spiel, aber konnte dies nicht so in Chancen umsetzen. In Halbzeit zwei rächte sich dies, in dem Nicolae Milinceanu für die Gäste zum 2:2 Endstand (78.) traf. Für Basel eindeutig zu wenig. Im Spiel gegen Genf sollte ein Sieg her, um den Ligastart nicht vollends zu verhauen.

 

Voraussichtliche Aufstellung Servette Genf:

Frick – Sauthier, Rouiller, Sasso, Mendy – Stevanovic, Ondoua, Cognat, Tasar – Schalk, Koné

 

Voraussichtliche Aufstellung FC Basel:

Nikolic – Widmer, Cömert, Alderete, Padula – Stocker, F. Frei, Campo, Pululu – van Wolfswinkel, Arthur Cabral

 

Tipp: FC Basel gewinnt – beste Quote von 2,1 bei Expekt Schweiz.

 

Servette Genf – FC Basel

FC St. Gallen

Tipp:

Super League Schweiz

2.31

Schweiz Super League

Saturday, 26. September 2020

19:00

Super League Tipp 2: FC Vaduz – FC St. Gallen, So, 16 Uhr

 

Das man sich auch mal über ein Unentschieden sehr freuen kann, hat der FC Vaduz am vergangenen Wochenende gezeigt. Bei dem ambitionierten FC Basel kam die Mannschaft von Trainer Mario Frick zu einem hart umkämpften 2:2 Remis. Zweimal lag Vaduz hinten und zweimal konnte der Rückstand egalisiert werden. Die Aufstiegssaison zeigte bereits, dass Vaduz in der Offensive seine Stärken hat. Mit 78 Treffern hatte man hinter Lausanne-Sport mit Abstand die zweitbeste Offensive der Liga.

 

Super League Wetten FC Vaduz

 

Von daher kann man sich weiter auf eine nach vorne orientierte Mannschaft freuen. Mit dem FC St. Gallen kommt ein anderes sehr offensiv eingestelltes Team nach Lichtenstein. Das Überraschungsteam der letzten Saison, musste jedoch im Sommer den einen oder anderen Spieler gehen lassen (u.a. Demirovic). Umso wichtiger war der Auftaktsieg gegen den FC Sion. St. Gallen kontrollierte weitestgehend das Spiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit erzielte Betim Fazliji das 1:0. Im zweiten Durchgang dezimierte sich der FC Sion selbst (durch eine rote Karte für Ayoub Abdellaoui in der 57. Spielminute). Danach hatte es der Gast aus Sion schwer. St. Gallen vergaß frühzeitig den Deckel drauf zu machen, aber es sollte an diesem Tag für den Heimsieg dennoch ausreichen. St. Gallen gewann das Spiel letztlich im Stile einer Top-Mannschaft.

 

Voraussichtliche Aufstellung FC Vaduz:

Büchel – Schmied, Schmid, Simani – Dorn, Prokopic, Wieser, Gasser, Cicek – Milinceanu, Sutter

 

Voraussichtliche Aufstellung FC St. Gallen:

Ati Zigi – Kräuchi, Stergiou, Fazliji, Muheim – Quintilla, L. Görtler, Stillhart, André Ribeiro – Guillemenot, Duah

 

Tipp: Mehr als 2,5 Tore – Beste Quote von 2,3 bei Expekt Schweiz.

100% bis 122€, 5x Bonus mit Mindestquote 1,40

100% bis 200 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

Weitere Spielpaarungen

  • FC Sion – YB Bern – 26.09.2020 um 19 Uhr
  • FC Zürich – FC Lugano – 26.09.2020 um 19 Uhr
  • FC Luzern – FC Lausanne-Sport – 27.09.2020 um 16 Uhr