Super League Tipps, 19. Spieltag, 2019/2020

Endlich geht es in der schweizerischen Super League weiter. Nach einer Winterpause rollt der Ball wieder in der Alpenrepublik. In den letzten Jahren haben sich YB Bern und der FC Basel einige Duelle im Kampf um die schweizerische Meisterschaft geleistet. In diesem Jahr sieht es auf den ersten Blick ähnlich aus, aber wenn man genauer hinschaut dann hat sich ein dritter Klub um die Meisterschaft angemeldet, der FC St. Gallen.

Mit nur vier bzw. drei Punkten Rückstand hinter den beiden Serienmeister der vergangenen Jahre belegt St. Gallen einen hervorragenden dritten Rang. Im Tabellenkeller hat das Schlusslicht FC Thun im Heimspiel gegen den Tabellensiebten FC Sion wohl eine der letzten Chance, den direkten Klassenerhalt bzw. den Relegationsplatz doch noch zu schaffen.

Super League Tipp 1: Young Boys Bern – FC Basel, Samstag, d. 26.01.2020 um 16 Uhr, Stade de Suisse

Erster gegen Zweiter. Mehr geht nicht. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treffen die beiden Topklubs der letzten Jahre direkt aufeinander. Genau wie in den vergangenen Jahren liefern sich beide einen harten Kampf um die Meisterschaft in der Schweiz. Young Boys führt derzeit die Liga mit 38 Punkten an. Das sind genau zwei Punkte mehr als der Dauerrivale FC Basel. Anfang Dezember trafen die beiden Teams das letzte Mal aufeinander.

In Basel gab es ein klares 3:0 für den FCB. Dies war erst die zweite Saisonniederlage für die Young Boys. Basel ging früh mit 2:0 in Führung (6. und 13. Minute). Bern hatte mehr Spielanteile, jedoch konnte das Team von Trainer Gerardo Seoane nicht allzu viel daraus Kapital schlagen. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte dann Basel zum 3:0. Dies war dann auch schon die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause musste der Spitzenreiter aus Bern dann zum FC Lugano reisen. Ein Team welches im Mittelfeld der Liga steht. Ein Sieg wurde vorausgesetzt. Bern übernahm auch von Anfang an die Spielkontrolle, aber weder der Gast noch die Heimmannschaft entwickelt Tempo geschweige denn Zug zum Tor. Am Ende kamen beide Teams auf jeweils einen Torschuss und das in 90 Minuten. Viel zu wenig.

Somit blieb es beim 0:0 Unentschieden. Dennoch war YB Bern darüber nicht allzu sehr darüber verärgert, da der FC Basel im Parallelspiel beim FC Luzern mit 1:2 verlor. Basel dominierte das Spiel und liess Luzern nicht viel an den Ball. Das Problem jedoch auf Seiten der Gäste war aber, das die spielerische Überlegenheit nicht in Tore umgemünzt wurde. Stattdessen nutzte Luzern seine erste Chance zur 1:0 Führung.

Basel hatte weiterhin mehr vom Spiel, aber erspielte sich kaum Chancen. So kam es wie es musste, ein Elfmeter musste zum 1:1 Ausgleich herhalten. Luca Zuffi traf sicher in den Kasten von Luzern. Keine drei Minuten später ertönte jedoch auf der anderen Seite ebenfalls ein Elfmeterpfiff. Pascal Schürpf traf für die Hausherren mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel zum 2:1 Endstand. Basel verlor nicht nur das Spiel, sondern auch noch Eray Cömert durch eine gelb-rote Karte. Somit wird er im Spitzenspiel pausieren müssen.

Voraussichtliche Aufstellung YB Bern:

von Ballmoos – Janko, Bürgy, Zesiger, Lotomba – Martins, Petignat, Mambimbi, Fassnacht, Spielmann – Hoarau

Voraussichtliche Aufstellung FC Basel:

Omlin – Widmer, Bergström, Alderete, Petretta – T. Xhaka, Zhegrova, F. Frei, Zuffi – Stocker, Arthur Cabral

Tipp: YB Bern gewinnt. Die beste Quote 2,0 bei Bet365

Young Boys Bern – FC Basel

St. Gallen – FC Lugano

Tipp:

YB Bern gewinnt; St. Gallen gewinnt (Handicap 0:1)

2.00

Schweiz Super League

Sunday, 26. January 2020

16:00

Schweiz

Super League Tipp 2: St. Gallen – FC Lugano, Sonntag, d. 26.01.2020 um 16 Uhr, Kybunpark

Während YB Bern und der FC Basel direkt gegeneinander spielen und im Idealfall unentschieden spielen, wäre der Tabellendritte der FC St. Gallen der ganz große Nutznießer, vorausgesetzt man gewinnt zu Hause gegen den FC Lugano. Dass man die Gäste nicht unterschätzen sollte, konnte man am letzten Spieltag sehen, wo man zu Hause dem Spitzenreiter YB Bern ein 0:0 Unentschieden abtrotzen konnte. St. Gallen sollte somit gewarnt sein.

Das Team von Trainer Peter Zeidler spielt bis dato eine klasse Saison. Derzeit steht man mit 35 Punkten in 18 Spielen auf einen dritten Platz. Einen kleinen Dämpfer gab es kurz vor Weihnachten. Zu Hause verlor man gegen den direkten Konkurrenten FC Zürich mit 1:3. St. Gallen geriet nach nur drei gespielten Minuten mit 0:1 in Rückstand. Nach knapp einer halben Stunde konnte St. Gallen den Rückstand egalisieren. Kurz vor dem Seitenwechsel ging der Gast erneut (per Elfmeter) in Führung. Gut eine Viertelstunde vor Schluss markierte Zürich mit den 3:1 den Endstand. Der FC Lugano steht auf einen 6. Tabellenplatz. Weder nach oben noch nach unten geht was. Mit nur 18 geschossenen Toren stellt das Team von Trainer Maurizio Jacobacci die drittschlechteste Offensive der gesamten Liga.

Voraussichtliche Aufstellung St. Gallen

Stojanovic – S. Hefti, Stergiou, Letard, Muheim – Quintilla, L. Görtler, Ruiz, Itten – Babic, Demirovic

Voraussichtliche Aufstellung FC Lugano

Baumann – Eloge Yao, Kecskes, Maric, Obexer – Custodio, Covilo, Vecsei – Lavanchy, Carlinhos, Holender

Tipp: St. Gallen gewinnt (Handicap 0:1) – Quote 3,30 bei Bahigo

Weitere Spielpaarungen:

Xamax Neuchâtel – Servette Genfam 25.01.2020 um 19 Uhr

FC Zürich – FC Luzernam 25.01.2020 um 19 Uhr

FC Thun – FC Sionam 26.01.2020 um 16 Uhr