Super League Tipps zum 11. Spieltag der Saison 2020/21

In Zeiten von Corona muss man im Fußball immer damit rechnen, dass Spielpaarungen kurzfristig abgesagt werden. So ist dies am 10. Spieltag in der Schweiz auch wieder passiert. Die Paarungen FC St. Gallen gegen FC Vaduz und FC Sion gegen den FC Lugano wurden abgesagt bzw. verlegt. Somit ist die derzeitige Tabelle der Super League ein wenig verzerrt. Was aber klar ist, dass der Spitzenreiter Young Boys Bern vorne steht und das nicht ohne Grund. 13.12.2020

Am vergangenen Wochenende gab es einen 3:2 Auswärtssieg beim FC Luzern. Der FC Zürich konnte durch einen überzeugenden 4:0 Erfolg gegen den Aufsteiger FC Lausanne-Sport einen Sprung in der Tabelle machen. Der FC Basel setzte sich mit einem 1:0 Arbeitssieg gegen Servette Genf durch. Am kommenden Wochenende steht u.a. das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten FC Lugano und dem Tabellendritten FC Zürich auf dem Programm.

Kann Lugano dem Tabellenführer einigermaßen folgen oder wird der Abstand zwischen Bern und dem Rest der Liga langsam zu groß? Die Young Boys haben Servette Genf zu Gast. Vom Papier her ist von einem Pflichtsieg auszugehen. St. Gallen spielt beim FC Lausanne-Sport. Kann St. Gallen den Anschluss nach oben herstellen? Im Tabellenkeller kommt es zum Duell zwischen dem FC Sion (9. Platz) und dem FC Luzern (7. Platz) Beide Teams trennen nur zwei Punkte. Der Druck ist somit eindeutig beim FC Sion.

Super League Tipps: FC Lausanne – FC St. Gallen (So, 16 Uhr)

Der Höhenflug des frechen Aufsteigers scheint zunächst einmal vorbei zu sein. In den letzten fünf Ligaspielen gab es nur einen Sieg, ein Unentschieden und drei Niederlagen. Vor allem die letzte Niederlage gegen den FC Zürich wird höchstwahrscheinlich einige Kopfschmerzen beim Trainer Giorgio Contini hinterlassen haben. Lausanne lag bereits nach gut einer halben Stunde mit 0:2 hinten. Obwohl man klar mehr Spielanteile hatte als der Gegner, hatte man am Ende 2:13 Torschüsse. Das zeigt deutlich, woran es derzeit hapert. Lausanne kann mit Ballbesitz nicht viel anfangen.

Super league St. Gallen

Das Kreieren von Torchancen fällt ihnen derzeit sehr schwer. Auch wenn die beiden weiteren Treffer in der 90. bzw. in der Nachspielzeit fielen, so war die Höhe durchaus verdient. Lausanne muss nun schleunigst aufpassen, nicht in einen negativen Strudel zu gelangen. Trainer Giorgio Contini muss im Spiel gegen St. Gallen auf den Spieler Boranijasevic verzichten, der aufgrund seiner 4. gelben Karte für ein Spiel gesperrt ist. Das letzte Ligaspiel der Ostschweitzer datiert vom 8. Spieltag. Damals spielte der FC St. Gallen zu Hause gegen den kommenden Gegner Lausanne-Sport.

Das Spiel vom 22. November endete 2:2 Unentschieden. Lausanne führte zur Pause mit 2:0 ehe St. Gallen sich auf seine Stärken besann und durch Babic und Duah noch zum Remis gelangte. Derzeit liegt der Vizemeister auf dem 3. Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnte man sich auf dem 2. Platz vorarbeiten. Dafür muss die Offensive (in der letzten Saison noch das Prunkstück des Teams) mehr tun als bislang getan. 8 geschossene Tore sind einfach zu wenig. Das ist ein Tor weniger geschossen als der aktuelle Tabellenletzte FC Vaduz. Vielleicht platzt der Knoten nun bei den ausgeruhten St. Gallener.

Voraussichtliche Aufstellung FC Lausanne-Sport:

Diaw – Loosli, Jenz, E. Almada Monteiro – Kukuruzovic, Pedro Brazao, Bares, Geissmann, Flo – Turkes, Guessand

Voraussichtliche Aufstellung FC St. Gallen:

Ati Zigi – Rüfli, Stergiou, Fazliji, Muheim – Quintilla, Bouba, Ruiz, André Ribeiro – Duah, Youan

Tipp: FC St. Gallen gewinnt – Beste Wettquote von 1,90 bei Bahigo Schweiz.

FC Lausanne-Sport – FC St. Gallen

FC Lugano – FC Zürich

Tipp:

Super League Schweiz

1.95

Schweiz Super League

Saturday, 12. December 2020

20:30

Super League Tipps: FC Lugano – FC Zürich (Sa, 18:15 Uhr)

Der aktuelle Tabellenzweite aus Lugano hatte am letzten Wochenende kurzfristig spielfrei gehabt. Die Partie gegen den FC Sion wurde aufgrund von Covid-19 Fällen abgesagt. Schaut man sich die letzten fünf Spiele an, so ist die Spielabsage aus Sicht von Lugano ärgerlich, da sie sich derzeit in einer guten Form befinden. Drei Siege und zwei Remis stehen aus den letzten fünf Spielen zu Buche.

Zurich Basel Super League

An die erste Begegnung mit Zürich wird sich Lugano mit gemischten Gefühlen zurückerinnern. Man trennte sich damals 2:2 vom FC Zürich. Lugano ging früh in Führung, aber noch vor der Pause glich Zürich zum 1:1 aus. Im zweiten Durchgang übernahm Zürich die Kontrolle und ging mit 2:1 (76.) in Front. In der Nachspielzeit glich Lugano in Person von Guidotti zum 2:2 aus. Nun kommt es bei dieser Spielpaarung zum Duell der ersten beiden Verfolger vom Spitzenreiter YB Bern.

Zürich musste in der letzten Woche im Nachholspiel bei Servette Genf eine bittere 1:2 Niederlage hinnehmen. Nach ausgeglichener erster Halbzeit ging Genf nach gut 70 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Nur fünf später konnte Zürich ausgleichen. Der Siegtreffer der Hausherren fiel in der 94. Minute. Zürich stand somit leeren Händen da. Zürich stellt mit 17 Toren die beste Offensive der Liga. In dieser Partie wird es auf jeden Fall Tore geben. Die entscheidende Frag wird sein für wen?

Gegen Lausanne am letzten Wochenende zeigte Zürich ja was möglich ist, wenn man die Chancen konsequent zu Ende spielt. Bei einem möglichen Remis und zeitgleich einem Sieg von Bern, wäre der Spitzenreiter auf sieben Punkte enteilt. Da droht Langeweile in der Super League.

Voraussichtliche Aufstellung FC Lugano:

Baumann – Kecskes, Maric, Daprela – Lavanchy, Macek, Covilo, Lovric, Adria Guerrero, Lungoyi – Gerndt

Voraussichtliche Aufstellung FC Zürich:

Brecher – Omeragic, Sobiech, Nathan, Aliti – Domgjoni, Doumbia, Kololli, Marchesano, Tosin – Ceesay

Tipp: Mehr als 2,5 Tore gewinnt – Beste Wettquote von 1,95 bei Bahigo Schweiz.

100% bis 122€, 5x Bonus mit Mindestquote 1,40

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 50€, 8x EZ + 8x Bonus, min. Quote 1,60

100% bis 200€, 5x Bonus, min Quote 1,70

Weitere Begegnungen zum 11. Spieltag der Super League Schweiz zur Saison 2020/21

  • FC Vaduz – FC Basel – 12.12.2020 um 20.30 Uhr
  • FC Sion – FC Luzern – 13.12.2020 um 16 Uhr
  • Young Boys Bern – Servette Genf – 13.12.2020 um 16 Uhr