Super League Tipp - 19. Spieltag 2021

Nachdem der 18.Spieltag erst am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr ein Ende fand, geht es bereits am 06.02 für die Eidgenossen weiter. Die Schweizer Super League legt weiterhin ein Tempo vor, das Thomas Tuchel in Sachen Regeneration Tränen in die Augen treiben würde. Am 19. Spieltag erwarten uns 4 spannende Partien. Unsere Super League Tipps zum 19. Spieltag (06.02. – 07.02.2021).

Das es zum wiederholten Male nicht 5 Spiele an einem Spieltag sind, liegt noch immer an den Turbulenzen, welchen die Schweizer Super League durch Corona ausgesetzt ist. So wurde das Spiel St. Gallen gegen Lugano schon am 24.01.21 ausgetragen – Lugano konnte sich damals knapp mit 0:1 in St. Gallen durchsetzen. Diese beiden Teams sind demnach spielfrei. Am 18. Spieltag gab es auf den Positionen in der Tabelle keinerlei Änderung – die Young Boys aus Bern ziehen weiterhin einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. „Verfolgt“ werden sie vom FC Basel, der sein Spiel in Lausanne deutlich mit 3:1 gewinnen konnte.

Und da Zürich gegen Bern verlor und auch St. Gallen, sowie Lugano ihre Spiele nicht gewinnen konnten, ist Basel der wahrscheinlich letzte verbliebene Verfolger von Bern, wobei auch hier schon 8 Punkte Abstand zwischen beide Teams liegen und Bern mit einem Sieg in seinem Nachholspiel auf 11 Punkte davonziehen kann – es riecht sehr nach Titelverteidigung! Eröffnet wird der kommende Spieltag am Samstag mit der Partie in Vaduz. Zu Gast ist der FC aus Zürich. Los geht es um 20:30 Uhr. Die Heimmannschaft dürfte mit Selbstvertrauen antreten, entführte man doch unter der Woche überraschend einen Punkt aus Lugano. Zürich musste sich zu Hause deutlich gegen Bern geschlagen geben.

Alle weiteren Spiele finden dann am Sonntag statt. Anstoß ist jeweils 16 Uhr. Es spielen: Genf gegen Luzern, Basel empfängt Sion und Bern trifft auf den Aufsteiger aus Lausanne. Gerade das Spiel zwischen Genf und Luzern dürfte einiges an Spannung mitbringen, immerhin könnte Genf entweder nochmal an die internationalen Plätze heranrutschen oder aber bis auf einen Punkt an Boden zu Luzern verlieren und Richtung Abstiegsplatz rutschen. Man darf gespannt sein, wie die Teams die kurze Pause wegstecken und wer in dieser intensiven Phase der Saison die Weichen auf Erfolg stellen kann.

Super League Tipp 1: FC Vaduz – FC Zürich (Sa, 20:30 Uhr)

Der FC Vaduz konnte unter der Woche etwas überraschend ein Unentschieden in Lugano erringen. Das frühe Führungstor war eine perfekte Kombination der beiden Schmi(e)ds im Team von Trainer Mario Frick – Yannick Schmid verlängerte mit der Hacke auf Joel Schmied, der den Ball wie Robben einst im Champions League Finale am gegnerischen Torwart vorbeistreichelte.

Super League Tipp FC Zürich Schweiz

Vaduz will im Heimspiel seine Serie ausbauen

Auch wenn der Treffer am Ende nur zu einem Unentschieden gereicht hat, so hielt er dennoch eine Serie der Mannen aus der Hauptstadt Lichtensteins am Leben – seit nunmehr 3 Spielen ist man ungeschlagen und gegen Zürich könnte Spiel Nummer 4 folgen. Eine solche Serie gab es für den FC Vaduz zuletzt in der Saison 2015/16. Außer der netten Statistik hatte ein Sieg auch aktuell eine große Bedeutung für den FC Vaduz. Man rangiert noch immer auf dem letzten Tabellenplatz und muss in seinen Heimspielen eigentlich dreifach Punkten, um am Ende noch über dem „Strich“ zu stehen – das wäre übrigens gleichzeitig die Einstellung der besten Platzierung im Schweizer Oberhaus (Rang 8, 15/16).

Zürich will sich für deutliche Heimniederlage rehabilitieren

Unter der Woche gab es für die Mannen von Trainer Massimo Rizzo eine empfindliche Niederlage im Heimspiel gegen Bern. Phasenweise war es regelrecht ein Klassenunterschied und man verabschiedete sich wohl endgültig aus dem Meisterschaftsrennen – auch wenn die Chancen schon vorher eher theoretischer Natur waren.

Zürich wird Vaduz nicht unterschätzen – zumindest nicht mehr

An Vaduz dürfte Coach Rizzo dennoch gute Erinnerungen haben – das erste Spiel unter ihm konnte Zürich im Oktober 1:4 für sich entscheiden. Auch wenn die nächste Partie der beiden Teams dann 0:1 verloren ging, so ist die Bilanz des Trainers seit der Übernahme die Beste der Liga – nach den Teams aus Basel und Bern (7 Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen). Das Gesetz der Serie sagt einen Sieg der Gäste voraus – an den letzten 4 Spieltagen wechselten sich Sieg und Niederlage zuverlässig ab und nach dem Spiel aus der Woche hat man auch einiges an Wiedergutmachung bei den Fans zu leisten. Daran wird sie der FC Vaduz auch im heimischen Lichtenstein nicht abhalten können.

Unser Super League Schweiz Tipp: FC Zürich gewinnt und beide Teams treffen – Quote 4,00 bei Bahigo Schweiz!

FC Vaduz – FC Zürich

Servette Genf FC – FC Luzern

Tipp:

Super League Schweiz

4.00

Schweiz Super League

Saturday, 6. February 2021

20:30

Super League Tipp 2: Servette Genf FC – FC Luzern (So, 16:00 Uhr)

Europapokal Feeling in der Schweizer Super League: Am Mittwoch traf man sich in der Swissporarena in Luzern. 3 Tage später folgt das Rückspiel im Stade de Genève in Genf. Und das Heimteam muss eine Hypothek von 3 Toren aufholen – oder vielmehr müsste, wäre man tatsächlich in Europa unterwegs. Für die 3 Punkte in der Liga würde auch ein knapper Sieg reichen.

Super League Tipp - FC Luzern Schürpf

Erneute Niederlage würde Blick nach unten richten lassen

Und der wäre auch bitter nötig. Bei einer erneuten Niederlage gegen die Jungs aus Luzern wären die „Grenats“ nur noch einen Punkt vor den Konkurrenten, der zudem noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Dann müsste man den Blick eindeutig Richtung Abstiegsplätze richten. Mit einem Sieg wiederum würde man an die große Gruppe hinter Basel und Bern heranrutschen und hätte Europa tatsächlich wieder im Blick.

Ein Sieg wird allerdings alles andere als ein Selbstläufer – man konnte in dieser Saison noch kein Spiel gegen Luzern gewinnen und steht in diesen beiden Partien jetzt bei 1:6 Toren. Und noch schlechter stehen die Chancen, nachdem man im letzten Spiel auch noch den Schweizer U21 Nationalspieler Imeri mit Gelb-Rot verlor – innerhalb von 123 Sekunden.

Luzern – die wenigsten Spiele der Liga = die meisten Möglichkeiten?

Gleichzeitig zeigt die Statistik eben eins: Genf liegt den Mannen von Fabio Celestini. Und auch wenn man aktuell nur Vorletzter in der Tabelle ist, verzerrt dieser Eindruck: Man hat bislang die wenigsten Spiele (15) und könnte, wenn man alle Nachholspiele gewinnt, punktemäßig mit dem derzeitigen Tabellendritten aus Zürich (25 Punkte) gleichziehen.

Helfen sollen dabei weitere Treffer von Torjäger Sorgic, der unter der Woche auch traf und seine Ausbeute auf 6 Treffer hochschrauben konnte. Und nach Möglichkeit auch durch Treffer des eigentlich eher defensiv orientierten Mittelfeldmanns Marvin Schulz, der im „Hinspiel“ doppelt traf und so maßgeblichen Anteil am Sieg hatte.

Da beide Teams nicht unbedingt ihre Topform in den letzten Wochen zeigten, kann es durchaus ein enges Match werden. Am Ende wird sich Luzern aber durchsetzen, da ihnen Genf liegt und sie jetzt die Serie starten, die sie nochmal in die Verlosung Richtung Europa bringt. Und Genf muss gleichzeitig aufpassen, dass sie nicht abrutschen.

Unser Super League Schweiz – Tipp: Luzern gewinnt auswärts! Quote 3,00!

100% bis 122€, 5x Bonus mit Mindestquote 1,40

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 200€, 5x Bonus, min Quote 1,70

Weitere Begegnungen am 18.Spieltag der Schweizer Super League

FC Basel – FC Sion (So, 16:00 Uhr)

Basel ist in seinem Heimspiel der klare Favorit und wird sich mit einem Sieg über den FC Sion auf Platz 2 festbeißen und auf Ausrutscher von Bern warten. Sion wird gleichzeitig von Luzern überholt und rutscht auf den Relegationsplatz ab.

Unser Super League Schweiz – Tipp: Basel gewinnt mit Handicap (-1) – Quote 2,30!

Super League Tipps

Young Boys Bern – Lausanne Sports (So, 16:00 Uhr)

Was für ein Statement vom amtierenden Meister unter der Woche: man ließ in Zürich gar nichts anbrennen und dominierte die Hausherren nach Belieben und schoss teils wunderschöne Tore. So wird es weitergehen – Lausanne hat Bern nichts entgegenzusetzen und so bleibt der amtierende Meister auch erster Meisterschaftsfavorit!

Unser Super League Schweiz – Tipp: Bern gewinnt mit Handicap (-1) – Quote 2,10!