Premier League Tipps, 4. Spieltag (03.10. - 04.10.2020), Saison 2020/21

ManCity mit historischer Heimniederlage, Liverpool lässt Arsenal abblitzen

Ein turbulenter dritter Premier-League-Spieltag liegt hinter uns, der gleich mehrere Überraschungen mit sich brachte. Der Spieltag begann mit einem dramatischen 3:2-Auswärtssieg von ManUnited in Brighton. Die Heimmannschaft hatte in der fünften Minute der Nachspielzeit den Ausgleich erzielt, ehe die Red Devils in der 100. Spielminute einen Handelfmeter zugesprochen bekamen, der ihnen doch noch die erhofften drei Punkte ermöglichte.

Über ein kleines Happy End konnte auch der FC Chelsea jubeln. Bei Liga-Neuling West Bromwich Albion gerieten die Blues zunächst mit 0:3 in Rückstand, doch eine ambitionierte Aufholjagd mit drei Toren in der zweiten Spielhälfte rettete den Londonern am Ende einen Punkt. Mit einem Remis musste sich auch Star-Trainer Jose Mourinho begnügen, dessen Spurs eine souveräne 1:0-Führung in der 7. Minute der Nachspielzeit hergaben.

Noch heftiger erwischte es Trainer-Kollege Pep Guardiola, der beim 2:5-Auftritt seiner Skyblues gegen Leicester City erstmals in seiner Karriere fünf Gegentore kassierte. Gleicher Negativ-Rekord gilt für den Verein, der im heimischen Etihad Stadium noch nie fünf Treffer gegen sich hinnehmen musste. Unbeeindruckt der Ergebnisse der Konkurrenz ließ Titelverteidiger FC Liverpool im Heimspiel Arsenal London abblitzen.

An der Anfield Road trafen die bis dahin ungeschlagenen Gunners zwar zuerst, jedoch konnten die Reds nach 90 Minuten die Angelegenheit mit 3:1 klären. Unter der Woche geht es für die Big Six mit dem League-Cup-Achtelfinale weiter, bevor am Samstag und Sonntag der 4. Spieltag der Premier League ansteht.

 

Tottenham zu Gast bei den Red Devils, Aston Villa fordert den Meister heraus

Mit der Partie FC Chelsea gegen Crystal Palace wird am Samstagmittag um 13:30 Uhr der 4. Premier-League-Spieltag eröffnet. Anschließend empfängt der mit drei Siegen gestartete Ancelotti-Klub FC Everton die Mannschaft von Brighton & Hove Albion. Um Wiedergutmachung bemüht nach der historischen 2:5-Heimpleite ist auch Vize-Meister Manchester City, die zu späterer Stunde beim bislang starken Aufsteiger Leeds United gastieren.

Den Spielreigen am Sonntag beginnt der aktuelle Tabellenführer Leicester City. Im heimischen King Power Stadium misst sich der Überraschungsmeister von 2016 ab 13:00 Uhr mit West Ham United. Das Topspiel des Spieltags findet diese Woche im ehrwürdigen Old Trafford Stadium statt, wenn Manchester United sich ab 17:30 Uhr mit Tottenham Hotspur vergleicht.

Zu guter Letzt greift ab 20:15 Uhr der amtierende Meister FC Liverpool in das Spieltagsgeschehen mit ein. Nach einem Start nach Maß mit drei Siegen in Serie sind die Reds in Birmingham bei Aston Villa zu Gast.

 

Premier League Tipps 1: Manchester United – Tottenham Hotspur (So, 17:30 Uhr)

 

Die Red Devils sind in der Meisterschaft einem Fehlstart nur ganz knapp entkommen. Nachdem der Rekordmeister die Liga-Premiere gegen Crystal Palace mit 1:3 verpatzt hat, setzte es in Brighton fast den nächsten Nackenschlag. In einer wilden Begegnung geriet United erst in Rückstand, bevor ein Eigentor des Gastgebers den Vorsprung egalisierte. Nach dem Seitenwechsel sorgte Marcus Rashford für die zwischenzeitliche Führung, doch in der fünften Minute der Nachspielzeit wurden die Red Devils durch den Ausgleich geschockt. Die Geschichte des Spiels war damit aber noch nicht erzählt, denn das letzte Wort in der Partie hatte die Solskjaer-Elf, wenngleich die Begegnung beim Stand von 2:2 schon abgepfiffen wurde.

premier league tottenham

 

Der Schiedsrichter überprüfte nach Spielende (90. Minute  + 10) nochmals einen strittige Hand-Szene und zeigte danach tatsächlich auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bruno Fernandes zum 3:2-Endstand, der United vor einem desolaten Saisonstart bewahrte. Ein umstrittener Handelfmeter in der Nachspielzeit war nicht nur das viel diskutierte Thema nach dem turbulenten United-Spiel, sondern auch in London beim Kräftemessen zwischen Tottenham Hotspur und Newcastle United sorgte eine späte Schiedsrichterentscheidung zu Ungunsten der Spurs für Tumult. Alles deutete auf einen verdienten 1:0-Erfolg der Londoner hin, ehe sich in der siebten Minute der Nachspielzeit der VAR einmischte und Newcastle den unverhofften 1:1-Ausgleich nach gegebenen Handelfmeter bescherte.

 

Selbst Newcastle-Trainer Steve Bruce zeigte großes Verständnis für den aufgebrachten Unmut der Spurs-Gefolgschaft, die die Entscheidung im Kollektiv anzweifelte. Für das bevorstehende Spiel in Old Trafford gilt es nun für Tottenham den Ärger in positive Energie umzuwandeln, vielleicht sogar zum ersten Mal mit dem prominenten Spurs-Neuzugang Gareth Bale.

 

Manchester United hatte sich den Liga-Neustart sicherlich anders vorgestellt. In den ersten zwei Partien ließen die Red Devils viel Luft nach oben. Eine Niederlage und ein schmeichelhafter Sieg waren die Resultate aus zwei Spielen. Ähnliches gilt für die Mannschaft von Jose Mourinho, der mit Tottenham an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Die Spurs haben allerdings schon ein Spiel mehr absolviert und haben dabei zumindest einmal richtig überzeugen können, beim 5:2-Auswärtssieg gegen Southampton. Gegen Newcastle United wurde den Londonern der zweite Saisonsieg in letzter Sekunde entrissen, wobei die Mourinho-Elf mehrfach Möglichkeiten ausließ, um den Sack frühzeitig zuzumachen. Während die Buchmacher klar die Heimmannschaft favorisieren, glauben wir, dass Tottenham in Old Trafford durchaus gute Chancen auf den Sieg hat.

 

Unser Premier League Wett-Tipp: Draw-No-Bet Tottenham Hotspur. Beste Wettquote von 2,70 bei Bet365 Schweiz.

Aston Villa - FC Liverpool

Manchester United - Tottenham Hotspur

Tipp:

Premier League Top-Tipps

2.70

Premier League

Saturday, 26. September 2020

01:30

Premier League Wetten 2:  Aston Villa – FC Liverpool (So, 20:15 Uhr)

 

Im Aufstiegsjahr nur knapp den direkten Wiederabstieg verhindert, scheint sich die Anspannung beim siebenfachen englischen Meister mittlerweile gelöst zu haben. Aston Villa startete für seine Verhältnisse furios mit zwei Siegen in die neue Saison. Die Saison-Premiere am 2. Spieltag gegen Sheffield United glückte durch einen 1:0-Heimerfolg. Den im Villa Park aufgenommenen Schwung nahmen die Villa-Profis mit in das zweite Liga-Spiel, wo sie Aufsteiger FC Fulham mit 3:0 aus dem eigenen Stadion schossen. Seit dem Aufstieg 2018/19 wurde der Kader von Trainer Dean Smith kräftig umgebaut. 237 Millionen Euro gab der Traditionsklub aus Birmingham in den vergangenen zwei Jahren für Neuverpflichtungen aus. In diesem Sommer waren es stolze 82 Millionen Euro, die auf dem Transfermarkt eingesetzt wurden.

 

Premier League Tipps

 

Nur Aufsteiger Leeds United und die Bix Six gaben in der Sommerpause bislang mehr Geld für neue Spieler aus. Nachdem die Mannschaft im ersten Premier-League-Jahr einmal rundum erneuert wurde und sich erst finden musste, wurde das Team für die neue Saison lediglich auf vier Positionen verstärkt. Dass die Mannschaft sich inzwischen enorm verbessert hat, zeigen die ersten zwei Siege, wenngleich die bisherigen Gegner nicht zu vergleichen sind mit den Top-Vereinen der Premier League. Am Sonntag gegen Titelverteidiger FC Liverpool wir sich zeigen, inwieweit die Villans schon mit einer Spitzenmannschaft mithalten können. Im letzten Jahr stand Aston Villa gegen die Reds schon vor der großen Sensation, in den Schlussminuten gelang dem LFC jedoch ein Riesen-Comeback, als die Klopp-Elf einen 0:1-Rückstand in allerletzter Sekunde in einen 2:1-Sieg umkehrte.

Aston Villa wirkt im Vergleich zur Vorsaison stark verbessert. Vier Pflichtspielsiege in Folge konnte Dean Smith bereits in der neuen Saison einfahren, was den Villans Mut macht, um auch gegen den amtierenden Meister zu bestehen. Der LFC begann die neue Spielzeit aber nicht weniger erfolgreich. Drei Erfolge in der Meisterschaft mit Siegen gegen Leeds (4:3), Chelsea (2:0) und Arsenal (3:1), dazu ein souveräner 7:2-Sieg im League Cup mit dem B-Team über Lincoln City. Dass eine Reise nach Birmingham mit Vorsicht zu genießen ist, weiß Jürgen Klopp spätestens seit der letzten Saison, als die Reds mit Ach und Krach eine Niederlage verhindern konnten.

Beide Vereine sind am Donnerstagabend noch im League-Cup-Achtelfinale (Aston Villa vs. Stoke City/FC Liverpool vs. FC Arsenal) gefordert, was der Partie aufgrund der verkürzten Regenerationszeit zusätzliche Brisanz verleiht. Liverpool sollte jedoch breit genug aufgestellt sein, um dies besser kompensieren zu können als der Gegner. Entsprechend steht für uns fest, dass der LFC auch das vierte Liga-Spiel der Saison gewinnen wird. Um die geringe Sieg-Quote etwas zu verfeinern, tippen wir auf Tore in in beiden Halbzeiten.

 

Unser Premier League Wett-Tipp: Liverpool trifft in beiden Halbzeiten. Beste Quote von 1,9 bei Bet365 Schweiz.

100% bis 122€, 5x Bonus mit Mindestquote 1,40

100% bis 200 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 100€, 5x EZ bei Mindestquote 1,70

Premier League 4. Spieltag auf einen Blick:

  • FC Chelsea – Crystal Palace (Sa. 13:30 Uhr)
  • FC Everton – Brighton & Hove Albion (Sa. 16:00 Uhr)
  • Leeds United – Manchester City (Sa. 18:30 Uhr)
  • Newcastle United – FC Burnley (Sa. 21:00 Uhr)
  • Leicester City – West Ham United (So. 13:00 Uhr)
  • FC Southampton – West Bromwich Albion (So. 13:00 Uhr)
  • FC Arsenal – Sheffield United (So. 15:00 Uhr)
  • Wolverhampton Wanderers – FC Fulham (So. 15:00 Uhr)
  • Manchester United – Tottenham Hotspur (So. 17:30 Uhr)
  • Aston Villa – FC Liverpool (So. 20:15 Uhr)