Parma Calcio – AS Rom Serie A, 12. Spieltag, Tipp

Wer bleibt dem Topduo Juventus Turin und Inter Mailand auf den Fersen? Einer der Mannschaften, die es sein könnte ist der AS Rom. Dieser AS Rom trifft am kommenden Sonntag, d. 10. November um 18 Uhr in Parma auf den dortigen Parma Calcio. Nur mit einem Sieg in Parma hat der AS Chancen die beiden Spitzenmannschaften einigermaßen in Sichtweite zu behalten. Parma Calcio benötigt dringend die Punkte um zum einen nicht in die unteren Tabellenregionen zu geraten und zum anderen den Kontakt zu den Internationalen Plätzen nicht gänzlich zu verlieren.

Tipp/ Quote

Geht es nach den Wettquoten dann ist der AS Rom ganz weit vorne. In der Tat spricht derzeit vieles für den AS Rom und einige Fakten gegen Parma Calcio. Rom hat einen Lauf und konnte u.a. starke Gegner wie Neapel schlagen. Parma dagegen stagniert im Mittelfeld der Liga. Zu wenig konnte das Team von Trainer Roberto D‘ Aversa überzeugen. Dennoch darf man Parma nicht ganz unterschätzen. Sie werden auf jeden Fall zunächst versuchen das 0:0 lange zu halten, um dann evtl. den „lucky punch“ machen zu können. AS Rom wird das Spiel ein wenig ruhiger angehen, da sie am Donnerstag (07. November) erst das Europa League Auswärtsspiel in Mönchengladbach haben.

Tipp: Es fallen weniger als 2,5 Tore – Quote 2,10 bei 10bet.

Parma Calcio

AS Rom

Tipp:

Unter 2,5 Tore im Spiel

2.10

Serie A

Sunday, 10. November 2019

18:00

Ennio Tardini Stadion.

bet365sb

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

rivalosb

100% bis 400 CHF + 100 CHF Freiwette, 3x Bonus + EZ mit Mind. Quote 1,80

10betsb

50% bis 50€, 5x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

betathomesb

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

Parma Calcio

Der Parma Calcio steht derzeit im absoluten Mittelfeld der Serie A. Vier Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen bedeuten in Summe 14 Punkte und Platz 10 der Tabelle. Die letzten drei Spiele konnten nicht gewonnen werden, so dass man schon von einem negativen Lauf sprechen kann. Am vergangenen Wochenende musste das Team von Trainer Roberto D‘ Aversa zum ambitionierten AC Florenz reisen. Der AC Florenz machte von Beginn an Druck und liess den Ball gut laufen. Florenz versuchte es aus allen Lagen auf das Tor zu schießen, bei den meisten blieb es bei Versuchen. Parma zog sich zurück und verteidigte gut. Parma konzentrierte sich auf das Kontern und hatte in der 40. Minute Erfolg. Gervinho schoss zum 1:0 ein. So ging es dann auch zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ging es so weiter wie es in der ersten Halbzeit weitestgehend zuging. Florenz machte das Spiel und Parma verteidigte. In der 67. Spielminute erlöste dann Castrovilli seine Mannschaft mit seinem Treffer zum 1:1. Dabei blieb es. Parma spielte leidenschaftlich und hatte das Quäntchen Glück was man braucht, um in einem Spiel wo man nicht die Menge an Chancen hat, etwas Zählbares mitzunehmen. Das Parma aber auch guten Fußball spielen kann, haben sie Ende Oktober im Ligaspiel bei Inter Mailand gezeigt. Beim Tabellenzweiten hielt man sehr gut mit und konnte zwischenzeitlich sogar somit 2:1 in Führung gehen. Am Ende ging das Spiel 2:2 aus, für Parma ein großer Erfolg. Neben der Serie A ist Parma noch im italienischen Pokal vertreten. Dort konnte man sich in der 3. Runde des Coppa Italia zu Hause gegen den Zweitligisten FC Venedig klar mit 3:1 durchsetzen. In der 4. Runde kommt es dann zum nächsten Duell mit einem Zweitligisten. Parma empfängt den Frosinone Calcio.

Voraussichtliche Aufstellung Parma Calcio

Sepe – Darmian, Iacopini, Dermaku, Pezzella – Kucka, Scozzarella, Hernani, Kulusevski – Gervinho, Karamoh

AS Rom

Der AS Rom ist wie sein Stadtrivale Lazio Rom die Mannschaft der Stunde. Die letzten fünf Spiele wurden nicht verloren, die letzten drei Spiele wurden sogar gewonnen. Dies führte unweigerlich auf den dritten Tabellenplatz. Mit 22 Punkten aus elf Spielen hat man sieben Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter Juventus Turin und nur einen Punkt Vorsprung auf den Rivalen Lazio Rom. Am letzten Samstag war der amtierende Vizemeister der SSC Neapel zu Gast bei den Römern. In einer turbulenten Partie mit Chancen hüben wie drüben gingen die Hausherren durch Zaniolo mit 1:0 in Führung. Dies war auch gleich der Pausenstand.

Nach der Pause erhöhte Rom auf 2:0 durch ein Eigentor von Veretout. Aber die Süditaliener ließen nicht nach und konnte durch Milik den 1:2 Anschlußtreffer wieder hoffen. Neapel warf alles nach vorne, aber Rom verteidigte gut. Am Ende blieb es beim 2:1 Heimerfolg. Trainer Paulo Fonseca muss im Spiel gegen Parma auf den gesperrten (gelb-rote Karte) Cetin verzichten. In der Europa League läuft es sogar noch besser als in der Liga. Nach drei Spieltagen führt der AS Rom die Gruppe J mit fünf Punkten an. Im kommenden Auswärtsspiel bei der Borussia aus Mönchengladbach können die Italiener mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale machen.

Voraussichtliche Aufstellung AS Rom

Pau Lopez – Spinazzola, Cetin, Smalling, Kolarov – Mancini, Veretout, Zaniolo, Pastore – Kluivert, Dzeko