La Liga Übersicht & Wett-Tipps, 6. Spieltag, Saison 2020/21

Barcelona zu Gast in der Madrider Vorstadt, brisantes Derby zwischen Villarreal und Valencia

Spaniens La Liga nimmt an diesem Wochenende Kurs auf den sechsten Spieltag. Nach fünf Spielrunden beansprucht erneut Titelverteidiger Real Madrid den ersten Tabellenplatz, dabei haben die Königlichen sogar eine Partie weniger absolviert als die Verfolger-Mannschaften.

Am Samstag können die Blancos im Heimspiel gegen Liga-Neuling FC Cadiz (Anpfiff 18:30 Uhr) vorlegen, bevor Dauerrivale FC Barcelona beim Auswärtsspiel in Getafe die Möglichkeit bekommt, mit einem Sieg zum Tabellenersten aufzuschließen. Die Katalanen haben aufgrund der längeren Europapokal-Belastung erst drei Meisterschaftsspiele auf der Uhr, ebenso wie die Mannschaften des FC Sevilla und Atletico Madrid, denen ebenfalls gestattet wurde, die ersten zwei La-Liga-Spieltage zu pausieren.

 

Lionel Messi Barcelona

 

Sowohl Barca als auch Sevilla starteten in den Liga-Betrieb mit sieben Punkten, was bei maximaler Punkte-Ausbeute ausreichen würde, um mit Real Madrid gleichzuziehen. Der frischgebackene Europa-League-Champion hat bereits bei der Spieltags-Eröffnung im Derby mit FC Granada (Start 13:00) die Option, den Druck auf die Hauptstädter zu erhöhen.

Eine weiteres interessantes Derby findet am Sonntagnachmittag an der Mittelmeerküste statt, wenn FC Villarreal (Platz 4./8 Pkt.) im sogenannten „Derbi de la Comunitat“ auf FC Valencia (Platz 8./7Pkt.) trifft. Tabellenmäßig spannend wird zudem das Spieltags-abschließende Duell zwischen Real Betis Sevilla (Platz 2./9 Pkt.) und Real Sociedad (Platz 3./8 Pkt.), das für Sonntag 21 Uhr angesetzt ist.

Spiel 1: Wett-Tipp – FC Getafe gegen FC Barcelona, Samstag 21:00 Uhr, Coliseum Alfonso Perez

Der FC Getafe hat unter Trainer Pepe Bordalás eine enorme Entwicklung genossen. In seiner ersten Saison 2016/17 war Bordalás maßgeblich daran beteiligt, dem Madrider Vorstadt-Verein zum Wiederaufstieg zu verhelfen, danach folgten drei sensationelle Jahre in La Liga, die einmal sogar mit einem Europa-League-Platz belohnt wurden.

Vergangenes Jahr verpasste Getafe nur knapp einen Europapokalplatz, weil ihnen vor allem am Ende der Saison die Puste ausging. Vielversprechend begann dagegen der Start in die neue Spielzeit. Mit einem Spiel Rückstand rangieren die „Azulones“ mit sieben Punkte auf Rang fünf.

Nachdem die Saisonpremiere gegen Real Madrid ausgesetzt wurde, klappte es am 2. Spieltag gegen CA Osasuna direkt mit dem ersten Sieg. Danach folgten ein Remis bei Deportivo Alaves und ein souveräner 3:0-Heimerfolg über Betis Sevilla. Den ersten Rückschlag kassierten die Madrilenen vor der Nations-League-Pause gegen Real Sociedad, als sie im Baskenland mit 0:3 erstmals leer ausgingen.

Beim FC Barcelona ist nach der turbulenten Sommerpause endlich wieder Ruhe eingekehrt. Die ersten La-Liga-Duelle unter Neu-Trainer Ronald Koeman wurden mit zwei deutlichen Siegen (4:0 gegen Villarreal & 3:0 gegen Celta Vigo) und einem gerechten Remis (1:1 gegen FC Sevilla) zufriedenstellend hinter sich gebracht.

Auffällig in den ersten Partien der Katalanen war vor allem der erst 17-Jährige Ansu Fathi, der dem abwanderungswilligen Barca-Star Lionel Messi mit drei Toren in zwei Spielen die Show stahl. Auch Barcelona-Rückkehrer Philippe Coutinho darf sich zu den Gewinnern zählen. Der Ex-Bayern-Spieler glänzte im Barca-Dress mit einem eigenen Treffer gegen Sevilla und zwei Assists in den ersten beiden Begegnungen.

Gegen Lieblingsgegner FC Getafe dürfte in der jetzigen Form eigentlich nichts anbrennen, einziger Wermutstropfen ist die andauernde Verletzung von Stammtorhüter Marc-Andre Ter Stegen, der von Trainer Ronald Koeman erneut ersetzt werden muss. Der deutsche Nationalspieler dürfte wie schon in den Spielen zuvor von Ersatztorwart Neto vertreten werden.

Der FC Barcelona wird mit gewohnt breiter Brust in die Madrider Vorstadt reisen, denn in der Vergangenheit war Getafe stets ein dankbarer Punktelieferant für die Blaugrana. Von 30 Duellen konnten die „Azulones“ gerade einmal zwei gewinnen. 22 Mal hieß der Sieger FC Barcelona. Den letzten Erfolg über Barca feierte Getafe im November 2011, als sie ihr Heimspiel mit 1:0 gewinnen konnten.

Danach setzte es zum Teil heftige Klatschen, was die Differenz von -48 Toren bei 30 Vergleichen eindrucksvoll belegt. Auch wenn sich der FC Getafe in La Liga für viele Vereine zu einem unbequemen Gegner entpuppt hat, sollten die Katalanen ihre Prüfung in Madrid locker meistern.

Unser Wett-Tipp: Sieg FC Barcelona und mehr als 2,5 Tore; beste Wettquote 3,65 bei Bahigo Schweiz.

Spiel 2: Wett-Tipp – FC Villarreal gegen FC Valencia, Sonntag 16:00 Uhr, Estadio de la Ceramica

Zum „Derbi de la Comunitat“ treffen sich am Sonntagnachmittag um 16 Uhr die Teams des FC Villarreal und FC Valencia. Die rivalisierenden Städte liegen nur 30 Kilometer auseinander, was der Partie eine Extra-Portion Pfeffer verleiht. Hinzu kommt, dass sich Villarreal in diesem Sommer die Dienste zweier Valencia-Spieler gesichert hat, die jahrelang für die Fledermäuse aktiv waren. In Person von Dani Parejo wechselte sogar eines der Aushängeschilder Valencias zum Erzrivalen. Auch Francis Coquelin (aktuell verletzt – Muskelfaserriss) fand den Weg für €6,5 Mio. Ablöse zur Konkurrenz.

Der FC Villarreal, der die vergangene Saison auf Tabellenplatz fünf und damit auf einem Europapokalplatz abschloss, legte einen durchaus passablen Saisonstart hin. Nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und der 0:4-Niederlage gegen FC Barcelona rangiert die Mannschaft von Unai Emery aktuell auf La-Liga-Platz vier. Mit einem Punkt weniger muss nach fünf Spieltagen der FC Valencia auskommen. Die Fledermäuse hatten ein vergleichsweise leichtes Programm zu absolvieren, was es schwierig macht, die momentane Mannschaftsstärke zu bewerten. Der Kader wurde überwiegend mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt, namhafte Transfers gab es trotz mehrere prominenter Abgänge (Ferran Torres, Rodrigo, Dani Parejo, Francis Coquelin) fast keine.

Von Atalanta Bergamo wurde Rechtsverteidiger Cristiano Piccini verpflichtet und von FC Getafe stieß für die rechte Flügelposition der 26-Jährige Jason dazu. Die Derby-Bilanz weist einen ziemlich ausgeglichenen Wert auf. In der Liga trafen sich die Rivalen bislang 40 Mal, davon gewann Villarreal 17 Spiele, während Valencia den Platz 15 Mal als Sieger verließ. Achtmal endete das Derby mit einer Punkteteilung.

Unai Emery muss bei seiner Aufstellung für das Derby weiter auf den verletzten Goalgetter Gerard Moreno (Knieprobleme) verzichten, der nicht nur im letzten Jahr mit 18 Toren der treffsicherste Villarreal-Angreifer war, sondern auch in dieser Saison schon wieder drei Tore beisteuerte. Seinen Job muss nun Ex-BVB-Star Paco Alcacer übernehmen, dessen Torjäger-Qualitäten inzwischen überall bekannt sein dürften. Der Kader des FC Valencia dagegen wurde im Vergleich zum Vorjahr eher geschwächt, obwohl Spieler wie Maxi Gomez oder Manu Vallejo in jedem Spiel den Unterschied machen können. Nichtsdestotrotz ist das Gesamtpaket bei Villarreal deutlich stärker einzuschätzen, weshalb wir bei unserer Vorhersage voll auf Sieg gehen.

Unser Wett-Tipp: Sieg FC Villarreal; beste Wettquote 1,67 bei Bahigo Schweiz.

La Liga 6. Spieltag im Überblick:

  • FC Granada – FC Sevilla (Sa. 13:00 Uhr)
  • Celta Vigo – Atletico Madrid (Sa. 16:00 Uhr)
  • Real Madrid – FC Cadiz (Sa. 18:30 Uhr)
  • FC Getafe – FC Barcelona (Sa. 21:00 Uhr)
  • SD Eibar – CA Osasuna (So. 12:00 Uhr)
  • Athletic Bilbao – UD Levante (So. 14:00 Uhr)
  • RFC Villarreal – FC Valencia (So. 16:00 Uhr)
  • Deportivo Alaves – FC Elche (So. 18:30 Uhr)
  • SD Huesca – Real Valladolid (So. 18:30 Uhr)
  • Real Betis Sevilla – Real Sociedad (So. 21:00 Uhr)

Neue Wettanbieter für die Schweiz

eaglebetsb

Bis zu €200 + €30 in Freebets

wirwettensb

100% bis 100€

rabonasb

100% bis €200

megaparisb

100% bis 100€ + Cashbacks