FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund, 1. Bundesliga, 15. Spieltag Tipp

In der Mainzer Opel-Arena kommt es am 15. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga zum Vergleich zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund. Der kurzzeitige Höhenflug der Mainzer unter Neu-Trainer Achim Beierlorzer wurde am letzten Spieltag beim Gastspiel in Augsburg schon wieder gestoppt. Nachdem es früh in der Partie so aussah, als könnten die 05er den Beierlorzer-Effekt zum dritten Sieg in Folge nutzen, setzte es trotz 1:0-Führung der Hessen am Ende doch noch eine 1:2-Niederlage.

Mit viel Rückenwind reist der BVB am Samstagnachmittag nach Mainz. Zwei Siege in der Bundesliga, dazu der Achtelfinaleinzug in der Königsklasse, verbesserte die zuletzt noch aussichtslosen Zukunftsaussichten des BVB um ein Vielfaches. Gewinnen die Schwarzgelben jetzt auch noch in Mainz, bestünde bei einem baldigen Ausrutscher von Borussia Mönchengladbach und RB Leibzig sogar noch ein Fünkchen Hoffnung auf die Herbstmeisterschaft.

 

Tipp

Am Dienstagabend war Borussia Dortmund auf die Hilfe von FC Barcelona angewiesen, die bei Gruppengegner Inter Mailand mindestens einen Punkt holen mussten, um ein Weiterkommen für Schwarzgelb in der Champions League zu ermöglichen. Bei all dem Hoffen auf die Schützenhilfe des spanischen Meisters, vergaß die Borussia im Spiel gegen Sparta Prag fast selbst etwas für den Achtelfinaleinzug zu tun.

Die frühe Führung der Dortmunder wurde von starken Tschechen noch vor der Pause korrigiert und auch nach dem Seitenwechsel ließ Prag nicht locker, um der Borussia den Abend zu vermiesen. Der BVB vereitelte zwar viele Chancen, war in einigen Situationen aber auch glücklich über das Unvermögen der Prager, die es einfach nicht fertigbrachten, den Ball im Dortmunder Kasten unterzubringen. Die erneute Führung durch Julian Brandt in der 61. Minute hatte dementsprechend bis zum Ende Bestand, was den Einzug in die K.o.-Runde ebnete.

Damit läuft nach der Mini-Krise in Dortmund nicht nur in der Liga nach zwei Siegen in Serie wieder alles nach Plan, sondern auch in der Königsklasse. Vorsicht ist jedoch am Samstag bei der Bundesliga-Partie in der Mainzer Opel-Arena geboten, denn der Trainerwechsel von Sandro Schwarz zu Achim Beierlorzer beim FSV hat bei den Rheinhessen einiges bewirken können. Unter Beierlorzer gelang Mainz 05 mit zwei Siegen in Folge der sofortige Befreiungsschlag aus dem Tabellenkeller.

Am vergangenen Wochenende mussten die Mainzer gegen Augsburg dann jedoch die erste Niederlage unter ihrem neuen Coach hinnehmen, der nun zwar auf den nächsten Heimsieg hofft, mit Borussia Dortmund aber einen wiederbelebten Riesen vor der Brust hat. Bei Heimspielen der 05er gibt es eigentlich immer nur Top oder Flop, wir glauben aufgrund der wiedergewonnenen Stärke des BVB fest daran, dass es sich sich beim Mainz diesmal um einen Flop handeln wird.

Tipp: Dortmund gewinnt – Beste Quote 1,60 bei Bet365

1. FSV Mainz 05

Borussia Dortmund

Tipp:

Dortmund gewinnt

1.60

Bundesliga

Saturday, 14. December 2019

15:30

Opel Arena

bet365sb

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

betathomesb

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

bwinsb

100% bis 100€, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

rivalosb

100% bis 400 CHF + 100 CHF Freiwette, 3x Bonus + EZ mit Mind. Quote 1,80

1. FSV Mainz 05

Der Trainerwechsel von Sandro Schwarz auf Achim Beierlorzer bei Mainz 05 hat sich als überaus effektiv herausgestellt. Der ehemalige Köln-Trainer überraschte zuerst bei seiner gelungenen Premiere in Hoffenheim, als seine neuen Spieler ihm zum Amtsantritt einen 5:1-Auswärtssieg schenkten. Eine Woche später folgte schon der nächste Streich des 52-Jährigen, denn auch aus dem Rhein-Main-Derby gegen Eintracht Frankfurt holten die 05er die volle Ausbeute.

In Augsburg legten die Mainzer erneut furios los. Levin Öztunali, der unter Sandro Schwarz nicht mehr die volle Aufmerksamkeit bekam, traf mit seinem dritten Saisontor zur frühen Mainzer Führung, die von den Fuggerstädtern jedoch schon vor dem Seitenwechsel ausgeglichen wurde. Den Schlusspunkt der Partie setzte Florian Niederlechner per VAR-Elfmeter, der den Strafstoß eiskalt zum späteren 2:1-Endstand nutzen konnte.

Trotz der Niederlage in Augsburg ist eine deutliche Leistungssteigerung bei Mainz zu erkennen, was nicht sonderlich schwer war, nach dem 0:8-Debakel gegen RB Leibzig. Interessant wird am Samstag wie sich die 05er gegen ein Spitzenteam wie Borussia Dortmund verkaufen werden. Das hohe Pressing und die überfallartigen Angriffe der Dortmunder könnte den oft behäbig speilenden Mainzern doch schwer zu schaffen machen.

 

Aufstellung 1. FSV Mainz 05

Zentner – St. Juste, Niakhate, Fernandes – Latza, Boetius, Malong, Ötzunali, Martin – Quaison, Onisiwo

 

Borussia Dortmund

Durch einen 2:1-Zittersieg in Berlin und einem deutlichen 5:0-Erfolg über Fortuna Düsseldorf hat sich der BVB in der oberen Tabellenregion zurückgemeldet. Unter der Woche glückte dann auch noch der K.o.-Runden-Einzug in das Champions-League-Achtelfinale, das durch die Schützenhilfe des FC Barcelona mitrealisiert wurde. Lucien Favre, der bereits zum Sündenbock der BVB-Misere ausgemacht wurde, dürfte durch die drei Pflichtspielerfolge wieder fester im Sattel sitzen.

Erfreulich für Schwarzgelb waren aber nicht nur die guten sportlichen Ergebnisse der letzten Tage, sondern auch der zu beobachtende Leistungsanstieg einiger Spieler, allen voran Jadon Sancho, der in den Wochen zuvor eher mit Disziplinlosigkeit und Unmutsäußerungen auf sich Aufmerksam machte. Der von vielen Vereinen umworbene Engländer hatte mit seinen Toren und Assists großen Anteil an dem BVB-Aufschwung.

Bleibt zu hoffen, dass sich die Einstellung des Mega-Talents nicht so schnell wieder ändert. Neben Sancho machten aber auch andere BVB-Stars Werbung in eigener Sache, darunter Kapitän Marco Reus, Julian Brandt oder Thorgan Hazard, die sich in den letzten Spielen wieder deutlich verbessert zeigten. Schwer getroffen wurde die Borussia aber von der Hiobsbotschaft um Alex Witsel. Der gesetzte Mittelfeldstar wird Dortmund aufgrund eines häuslichen Unfalls bis zum Jahresende fehlen.

 

Aufstellung Borussia Dortmund

Bürki – Schulz, Akanji, Zagadou – Guerreiro, Hakimi, Weigl, Brandt – Hazard, Reus, Sancho