Atalanta Bergamo – Juventus Turin, Serie A Tipp

Der nächste Spieltag der Serie A steht auf dem Programm, das bedeutet die Liga hat die nächste Chance dem Rekordmeister Juventus Turin die erste Ligapleite hinzuzufügen. Diese Gelegenheit bekommt Atalanta Bergamo im Heimspiel gegen Turin.

Das Spiel findet am Samstag, d. 23. November um 15 Uhr im heimischen Gewiss Stadium statt. Für die Hausherren geht es um die Internationalen Plätze. Mit einem Sieg könnte man sich ein wenig Luft verschaffen. Für Juventus geht es im Fernduell mit Inter Mailand um die Tabellenspitze. Nur im Falle einer Niederlage und gleichzeitigem Sieg beim FC Turin könnte Inter an Juventus vorbeiziehen.

Tipp/ Quote

Geht es nach den Wettquoten ist Juventus Turin der Favorit in diesem Spiel. Jedoch liegen die Quoten nicht weit auseinander. Das ist ein Ergebnis der hervorragenden Arbeit, die in Bergamo geleistet wird. Atalanta hat in dieser Saison bereits mehrmals gezeigt, dass sie sowohl national als auch international mit den ganz Großen mithalten kann.

Dank ihrer starken Offensive muss man mit Bergamo immer rechnen. Juventus Turin ist zwar Tabellenführer und noch ohne Niederlage in der Liga, aber die letzten Spiele waren nicht gerade überzeugend. Nur mit Glück konnte zum Beispiel das letzte Spiel gegen den AC Mailand gewonnen werden.

Tipp: Das Spiel endet Unentschieden – Beste Quote 3,40 bei Bet365

Atlanta Bergamo

Juventus Turin

Tipp:

Das Spiel endet Unentschieden

3.40

Serie A

Saturday, 23. November 2019

15:00

Gewiss Stadium

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 400 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

100% bis 200€, 5x Bonus, min Quote 1,70

Atalanta Bergamo

Der Drittplatzierte aus der vorigen Saison ist derzeit wieder auf einen guten fünften Tabellenplatz. Dies ist vor allem seiner Offensive geschuldet. 30 Tore in zwölf Ligaspielen bedeuten Ligabestwert. Bergamo musste erst zwei Saisonniederlagen hinnehmen.

Am 2. Spieltag setzte es eine 2:3 Heimniederlage gegen den FC Turin und am 10. Spieltag gab es ebenfalls zu Hause eine 0:2 Niederlage gegen US Cagliari. Im positiven Sinne waren Highlights wie z.B. der souveräne Auswärtssieg bei AS Rom (2:0) und das unglückliche Unentschieden beim römischen Konkurrenten Lazio Rom, wo man bereits in der ersten Halbzeit mit 3:0 geführt hatte und in der Nachspielzeit noch den 3:3 Ausgleichstreffer hinnehmen musste.

Am vergangene Spieltag musste das Team von Trainer Gian Piero Gasperini zu Sampdoria Genau. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Bergamo hatte deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Genua war bemüht konnte nach vorne aber auch nicht viel Brauchbares auf die Beine stellen.

So ging es torlos in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es da weiter wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. 100% Torgelegenheiten gab es weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Den (negativen) Höhepunkt setzte dann Malinovskiy, der sich in der 74. Spielminute die gelb-rote Karte abholte und somit für das Spiel gegen den Spitzenreiter Juventus Turin ausfällt. Danach passierte weiterhin nicht viel. Somit blieb es beim 0:0 Unentschieden. In der Champions League läuft es bislang überhaupt nicht für die Italiener.

In den ersten drei Spielen der Gruppenphase gab es drei Niederlagen. Zum Auftakt kam das Team von Trainer Gian Piero Gasperini beim kroatischen Meister Dinamo Zagreb mit 0:4 unter die Räder.

Dann setzte es eine 1:2 Heimniederlage gegen Schachtor Donezk, wo der Siegtreffer der Gäste erst in der fünften (!) Minute der Nachspielzeit erzielt wurde. Im dritten Gruppenspiel kassierte man bei Manchester City eine 1:5 Niederlage und das obwohl man zwischenzeitlich mit 1:0 sogar geführt hatte.

Die Führung hielt jedoch nur sechs Minuten ehe Man City aufdrehte und das Spiel binnen vier Minuten drehen konnte. Im vierten Gruppenspiel und gleichzeitig im Rückspiel gegen den englischen Meister Man City sprang der erste Punkt heraus. Nach großem Kampf und frühen Rückstand konnte Bergamo durch Pasalic noch den 1:1 Ausgleich erzielen. Dabei blieb es dann auch.

Voraussichtliche Aufstellung Atalanta Bergamo

Gollini – Djimsiti, Palomino, Rafael Toloi, Hateboer – Da Riva, de Roon, Castagne, Gomez – Muriel, Pasalic

Juventus Turin

Für den italienischen Rekordmeister verläuft die Saison derzeit so wie sie es sich vorgestellt haben. In der Serie A sind sie, nach dem Inter Mailand eine Zeitlang die Tabelle angeführt hatte, nun am Platz der Sonne angekommen. Juventus Turin ist in der Liga immer noch ohne Niederlage, dennoch beträgt der Vorsprung auf Inter Mailand lediglich ein Punkt.

Am vergangenen Spieltag hatte man den einst so großen AC Mailand zu Gast. Juventus tat sich lange schwer gegen den kriselnden Traditionsverein aus Mailand. Vor allem in der erste Halbzeit hatte Milan die besseren Chancen, konnte jedoch keine einzige davon nutzen.

Juve dagegen hatte offensichtlich Probleme Chancen zu kreieren und Tempo aufzunehmen. So ging es torlos zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde es aus Sicht von Turin nicht wirklich besser. Erneut wurde Cristiano Ronaldo vorzeitig von Trainer Sarri vom Feld genommen, nach dem er eine ganz schwache Vorstellung zeigte.

Das es am Ende doch noch zu einem Sieg für den Spitzenreiter reichte, haben die Turiner Dybala zu verdanken. In der 77. Spielminute lief der Ball ausnahmsweise schnell durch die eigenen Reihen und plötzlich bot sich Dybala die Möglichkeit das Tor zu erzielen. Diese Gelegenheit nutzte der Argentinier eiskalt.

Für den AC Mailand natürlich ärgerlich, aber symptomatisch in dieser Saison für die Mailänder. Juve dagegen spielte im Stile einer Spitzenmannschaft. Schlecht spielen und dennoch gewinnen.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus Turin

Szczesny – Ju. Cuadrado, Bonucci, de Ligt, Alex Sandro – Bentancur, Pjanic, Matuidi, Bernardeschi – Cristiano Ronaldo, Higuain