AFC Bournemouth - FC Liverpool, Premier League 16. Spieltag, Tipp

Die englische Woche in der Premier League brachte im oberen Tabellenabschnitt keine Veränderung mit sich. Liverpool gewann souverän das Merseyside Derby gegen Everton und auch die Verfolger Leicester City, Manchester City und Chelsea lösten ihre Aufgaben problemlos. Am Wochenende geht es bereits weiter mit der 16. Spielrunde in Englands höchster Fußballklasse. Jürgen Klopp muss dann mit seinem LFC beim Tabellenzwölften AFC Bournemouth antreten.

Die Mannschaft von Trainer Eddie Howe hatte zuletzt in der Meisterschaft nur wenig zu lachen. Vier Niederlagen in Folge kassierten die Cherries in der Liga, am Dienstag unterlagen sie bei Crystal Palace mit 0:1. Ausgerechnet gegen die noch immer ungeschlagenen Reds soll nun die Kehrtwende gelingen.

 

Tipp

Im Friendly Derby gegen Everton ließ Liverpool keine Zweifel daran aufkommen, wer in der Stadt das Sagen hat. Mit 5:2 besiegte eine auf vielen Positionen veränderte Liverpool-Elf den Stadtrivalen und verteidigte damit den komfortablen 8-Punkte-Vorsprung auf Leicester City. Für das bevorstehende Liga-Duell gegen Bournemouth gibt es einen wichtigen Faktor zu beachten. Liverpool ist im Hinblick auf das Match zwar klarer Favorit, jedoch dürften die LFC-Spieler im Hinterkopf bereits die wichtige Champions-League-Prüfung in Salzburg haben, die ihnen am frühen Dienstagabend bevorsteht.

Da die Reds ohnehin schon einer Doppelbelastung ausgesetzt waren, werden sie zusehen, dass sie beim Tabellenzwölften ihre Kräfte nicht unnötig verschlissen werden. Schon gegen Everton rotierte der deutsche Trainer kräftig durch, um Leistungsträgern wie Salah und Firminho einen dringend benötigte Pause zu gönnen. Beim Auswärtsspiel in Bournemouth ist ein ähnliches Szenario denkbar, wie es sich am Mittwoch in Liverpool zugetragen hat. In Halbzeit eins schnell den Sack zumachen, um nach dem Seitenwechsel große Anstrengungen vermeiden.

Die Mannschaft von Eddie Howe besitzt zwar durchaus Überraschungspotential, wie am 11. Spieltag beim 1:0-Heimerfolg gegen Manchester United zu Ehen war, jedoch zeigen vier Niederlagen in Serie eine erschreckende Tendenz. Da Liverpool seine Anfälligkeit in der Defensive noch immer nicht abgelegt hat und in den letzten dreizehn Pflichtspielen immer mindestens ein Gegentor kassiert hat, traune wir am Samstag auch den Cherries ein Tor zu. Den Sieg werden sich die Reds dennoch nicht nehmen lassen.

 

Tipp: Liverpool gewinnt und beide Treffen – Beste Quote 2,60 bei Bet365

AFC Bournemouth

FC Liverpool

Tipp:

Liverpool gewinnt und beide Treffen

2.60

Premier League

Saturday, 7. December 2019

16:00

Dean Court

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 200 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

100% bis 150CHF, eigene Bedingungen

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

AFC Bournemouth

Nach dem aus Bournemouth-Sicht relativ guten Saisonstart, pendelt sich das Team von AFC-Legende Eddie Howe in der Liga dort ein, wo sie sich in den letzten Jahren herumgetrieben haben. Trotz vier Niederlagen in Folge steht der Trainer der Cherries nicht zur Disposition, zu viel hat der 41-Jährige in der Vergangenheit für den Klub geleistet. Vor sieben Jahren übernahm Howe beim AFC und schaffte prompt den Aufstieg von der dritten in die zweite Liga.

Nur zwei Jahre danach gelang dem Verein das Kunststück in die Premier League aufzusteigen, seitdem hält sich Bournemouth wacker in der Liga und konnte am Ende der Saison 2016/17 sogar mit einem neunten Tabellenplatz glänzen. Aktuell durchlaufen die Cherries eine harte Durststrecke. Bei Liga-Konkurrent Crystal Palace setzte es am Dienstagabend die vierte Pleite in Serie, wenngleich Bournemouth ab der 19. Minute ein Mann mehr auf dem Feld hatte.

Die Überlegenheit auf dem Rasen (69% Ballbesitz) konnten sie aber nicht nutzen. Lediglich drei Torschüsse gab die Howe-Elf nach dem Platzverweis ab, zu allem Überfluss bekamen sie eine Viertelstunde vor Schluss sogar das 0:1 eingeschenkt, was gleichzeitig der Endstand war. Die kommenden Gegner an den nächsten beiden Premier-League-Spieltagen heißen Liverpool und Chelsea, was der Vereinsführung kaum Hoffnung macht, die Negativserie abrupt zu beenden. Die letzten vier Spiele gegen die Reds verlor Bournemouth stets deutlich, abwechselnd mit 3:0 und 4:0.

 

Aufstellung AFC Bournemouth

Ramsdale – Rico, Ake, Cook, Smith – Lerma, Billing, H. Wilson, Danjuma – C. Wilson, Solanke

 

FC Liverpool

Beim Nachbarschaftsduell mit Everton überraschte LFC-Coach Jürgen Klopp mit Shaqiri und Origi in der Startelf, dafür blieben Mohammed Salah und Roberto Firminho zunächst auf der Bank, voraussichtlich um die zwei Stars für das bevorstehende Endspiel bei RB Salzburg zu schonen. Enttäuscht wurde Kloppo von seiner Personalwahl aber keinesfalls, denn sowohl der quirlige Xherdan Shaqiri als auch Sturmtank Divock Origi trafen beim Stadtderby beide.

Ein überragendes Spiel mit zwei Vorlagen und einem selbst erzielten Treffer zeigte auch Sadio Mane. Der Senegalese ist seit Wochen in absoluter Topform und beweist Woche für Woche, dass man auf ihn derzeit nicht verzichten kann. Mit neun Premier-League-Toren ist Mane der erfolgreichste LFC-Stürmer, dazu können sich auch seine Teamkollegen auf ihn verlassen, denn schon sechsmal bereitete er einen Treffer vor.

Gemeinsam mit Trent Alexander-Arnold ist der Linksaußen damit der gleichzeitig der beste Vorlagengeber. So gut es bei den Reds im Angriff läuft, so anfällig sind sie in dieser Spielzeit in der Defensive. Bereits zum 13-mal in Folge gelang es Liverpool nicht zu Null zu spielen. Solange am Ende die drei Punkte eingefahren werden, wie es in der englischen Meisterschaft nun schon 14-mal vorkam, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung.

Aufstellung FC Liverpool

Adrian – Robertson, Lovren, van Dijk, Alexander-Arnold – Henderson, Oxlade-Chamerlain, Wijnaldum – Mané, Firmino, Salah