Zwei Spieltage wurden bislang nach der zweimonatigen Zwangsunterbrechung in der 2. Fußball-Bundesliga absolviert. Trotz leerer Ränge in den Stadien deutet in Deutschlands zweithöchster Spielklasse alles auf einen spektakuläres Saisonfinish hin, das seinen Höhepunkt noch nicht erreicht hat.

Schwaches Spitzentrio

Mit dem Neustart taten sich bisher vor allem die drei Aufstiegsaspiranten Arminia Bielefeld, Hamburger SV und der VFB Stuttgart schwer. Keine der Mannschaften konnte nach Wiederaufnahme des Spielgeschehens einen Sieg für sich verbuchen, um die eigenen Aufstiegsambitionen gegenüber der Konkurrenz zu verdeutlichen.

Der HSV war beim 2. Liga-Topspiel gegen Spitzenreiter Bielefeld zwar nah dran an einem Erfolg, jedoch endete das Gipfeltreffen am Ende mit einem torlosen Remis. Stuttgart hätte die Steilvorlage nutzen können, doch den Schwaben versagten bei Holstein Kiel die Nerven und sie verloren ihr Auswärtsspiel im hohen Norden mit 2:3.

Auf die nächsten zwei Spieltage muss die Liga nicht lange warten, denn unter der Woche findet bereits der 28. Spieltag statt, gefolgt vom 29. Spieltag am Wochenende. Während der Englischen Woche blicken natürlich alle Zweitliga-Fans voraus auf das bevorstehende Topspiel am Donnerstagabend zwischen dem VfB Stuttgart und dem Hamburger SV. Eine erneute Spielpause erhalten indes die Bielefelder, deren Partie gegen Dynamo Dresden aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle auf den 15. Juni um 20:30 Uhr verlegt wurde. Dennoch gibt es am Dienstag und Mittwoch schon diverse Begegnungen, auf die man gespannt sein darf.

Am Dienstag beispielsweise kommt es zum Verfolgerduell zwischen Erzgebirge Aue (Platz 6.) und SV Darmstadt 98 (Platz 5.). Einen Tag später bekommt der Viertplatzierte 1. FC Heidenheim bei Gastgeber St. Pauli Gelegenheit, mit einem Sieg beim Kiezklub, zumindest für einen Tag auf Rang zwei zu springen. Wir bringen Ihnen dafür die profitablen Wett-Tipps.

2. Bundesliga Wett-Tipp 1 – Erzgebirge Aue gegen SV Darmstadt 98, Dienstag 18:30 Uhr, Erzgebirgsstadion

Aue-Trainer Dirk Schuster trifft mit seiner heimstarken Mannschaft aus dem Erzgebirge auf Trainerkollege Dimitrios Grammozis und den Liga-Fünften Darmstadt 98. Die Ostdeutschen haben von 13 Heimspielen bisher neun Spiele gewinnen können und bei drei zusätzlichen Unentschieden nur eine Niederlage kassiert. Von allen 18 Ligateilnehmern stellt das den zweitbesten Wert dar, nur der VfB Stuttgart hat eine bessere Heimbilanz vorzuweisen.

Demnach riecht es für die Lilien nach einer schweren Aufgabe, wenngleich die Darmstädter das zweitbeste Team der Rückrunde stellen. Größtes Problem der Grammozis-Elf in der Saison sind die vielen Unentschieden, schon zwölf an der Zahl. Mit ein bisschen mehr Biss vor dem Tor könnten die Blau-Weißen auch im Aufstiegsrennen eine Rolle spielen. Am vergangenen Spieltag feierte der Tabellenfünfte einen 4:0-Heimerfolg über St. Pauli und meldete sich damit eindrucksvoll zurück, nachdem die Lilien zuvor Karlsruhe mit 0:2 unterlagen. Erzgebirge Aue startete mit einem 3:1-Heimsieg gegen SV Sandhausen und ließ ein 1:1 bei Absteiger 1. FC Nürnberg folgen.

Aue ist in der 2. Bundesliga eine wahre Heimmacht, doch wie sehr werden die Spieler ihre Fans vermissen? Darmstadt 98 spielt bisher eine blendende Rückrunde und zeigte dabei schon oft, dass auch in der Fremde mit ihnen zu rechnen ist. Erzgebirge Aue ist zudem sowas wie ein Lieblingsgegner für die Lilien, von sieben Treffen gingen sie fünfmal als Sieger vom Platz. Auch diesmal sehen wir Darmstadt 98 als Favoriten.

Unser Wett-Tipp: Sieg Darmstadt 98. (Quote 2,80)

Die besten Wettquoten für das Spiel Erzgebirge Aue – Darmstadt 98 bei Bahigo.

2. Bundesliga Tipp 2: Wett-Tipp – FC St. Pauli gegen 1. FC Heidenheim, Mittwoch 13:30 Uhr, Millerntor

Sowohl die Hamburger als auch die Heidenheimer starteten nach der Corana-Zwangspause mit einem Sieg und einer Niederlage. Während der Kiezklub noch in den Abstiegsstrudel hineingeraten könnte, schnuppert Frank Schmidt mit dem FCH an der nächsten Sensation. Aufgrund des müden Neustarts der aktuellen Top 3 befindet sich Heidenheim plötzlich unmittelbar im Aufstiegskampf, ohne wirklich viel dafür tun zu müssen.

Vor der Englischen Woche beträgt der Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz nur noch zwei Punkte. Mit einem Sieg am Millerntor könnte Heidenheim den Druck auf die Aufstiegsaspiranten Hamburger SV und VFB Stuttgart enorm erhöhen. Die Kiezkicker haben sich jedoch in der Saison schon des Öfteren als besonders aufmüpfig erwiesen, sobald es gegen einen der Liga-Favoriten ging. Jos Luhokay erwartet nach der 0:4-Klatsche in Darmstadt sicherlich mit einer Reaktion seiner Mannen. Demnach dürfte es an der Elbe zu einem abwechslungsreichen Schlagabtausch kommen am Mittwoch.

Der Tabellenvierte FCH kann mit einem Sieg am Hamburger Millertor für einen Tag Platz zwei einnehmen. Die Hamburger erwiesen sich in der Vergangenheit besonders gegen die Liga-Elite als ehrwürdiger Gegner. Dies bekam vor allem der HSV und Arminia Bielefeld zu spüren. St. Pauli hat großes Potenzial in der Mannschaft, das aber viel zu selten abgerufen wurde. Mit einem Sieg gegen Heidenheim wäre zugleich dem Stadtrivalen HSV geholfen, der beide Stadtduelle gegen St. Pauli verlor.

Unser Wett-Tipp: FC St. Pauli gewinnt. (Quote 2.60)

Die besten Wettquoten für das Spiel FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim bei Bahigo.

2. Bundesliga Tipps 28. Spieltag

HSV-VfB; Pauli-HDH; Aue-Darmstadt

Tipp:

Mit dem Topspiel Hamburger SV - VfB Stuttgart

2.80

2. Bundesliga

Tuesday, 26. May 2020

18:30

2. Bundesliga Tipps 3: Wett-Tipp – VfB Stuttgart gegen Hamburger SV, Donnerstag 20:30 Uhr, Mercedes-Benz Stadion

Den Wiedereinstig nach der Zwangsunterbrechung hatten sich beide Vereine sicherlich anders vorgestellt. Am Donnerstagabend um 20:30 Uhr geht es nun für beide Erstliga-Anwärter darum, sich im direkten Duell zu beweisen. Hier kommt unser Wett-Tipp zum Topspiel der 2. Bundesliga. Deutlich gefestigter als der VfB, wenngleich noch ohne großartig messbaren Erfolg, scheint der HSV derzeit mit der Situation umzugehen. Beim ersten Spiel nach der Corona-Pause versetzte Gastgeber Greuther Fürth die Hamburger mit einem Last-Minute-Treffer in Schockstarre.

Das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld endete trotz großer Überlegenheit des HSV mit einem 0:0. Deutlich härter traf es dagegen den VfB, die in den letzten beiden Spielen komplett leer ausgingen. Zuerst versetzte Abstiegskandidat Wehen Wiesbaden den Schwaben einen Stich, als sie in der siebten Minute der Nachspielzeit einen Handelfmeter zugesprochen bekamen, der zur späten 1:2-Niederlage der Stuttgarter führte.

Am Sonntag folgte eine weitere Blamage aus Sicht des VfB. Bei der Begegnung in Kiel flog erst Didavi mit Gelb-Rot vom Platz, ehe sich der Bundesliga-Absteiger einer verdienten 2:3-Niederlage beugen musste. Viel Zeit bleibt für die Elf von Pellegrino Matarazza nicht, um die zwei Niederlagen aufzuarbeiten. Dringender denn je muss der VfB nun eine Reaktion zeigen gegen den Mitkonkurrenten HSV, wollen die Schwaben in diesem Jahr aufsteigen.

Der VfB Stuttgart ist angeschlagen, doch angeschlagene Boxer können gefährlich und unberechenbar sein. Klar ist, dass am Donnerstag im Topspiel gegen Hamburg eine andere Mentalität gefragt ist. Wir glauben, dass uns ein zähes Ringen um den Sieg bevor steht, jedoch nur wenig bis gar keine Tore fallen werden.

Unser Wett-Tipp: Weniger als 2,5 Tore. (Quote 2,10)

Die besten Wettquoten für das Spiel VFB Stuttgart – Hamburger SV bei Unibet.

Top-Wettanbieter der Woche

100% bis 400 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

100% bis 100€, 6x Bonus mit Mindestquote 1,40

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

Der 28. Spieltag in der Übersicht: Alle Spiele, alle Termine der 2. Bundesliga

  • Jahn Regensburg – 1 . FC Nürnberg (Di. 18:30 Uhr)
  • Erzgebirge Aue – SV Darmstadt 98 (Di. 18:30 Uhr)
  • SV Wehen Wiesbaden – SV Sandhausen (Di. 18:30 Uhr)
  • Greuther Fürth – VFL Osnabrück (Di. 18:30 Uhr)
  • FC St. Pauli – 1. FC Heidenheim (Mi. 18:30 Uhr)
  • Hannover 96 – Karlsruher SC (Mi. 18:30 Uhr)
  • VFL Bochum – Holstein Kiel (Mi. 18:30 Uhr)
  • VFB Stuttgart – Hamburger SV (Do. 20:30 Uhr)
  • Arminia Bielefeld – Dynamo Dresden (verlegt auf 15. Juni um 20:30 Uhr)