1. Bundesliga Übersicht & Tipps, 29. Spieltag (29.05. - 01.06.2020), Saison 2019/2020

Vorentscheidung im Titelkampf

Sechs Spieltage vor Saisonschluss müssen die Bayern nur noch ihren komfortablen Vorsprung über die Ziellinie retten, um die achte Meisterschaft in Folge feiern zu dürfen. Während der Englischen Woche lieferte Bayern-Coach Hansi Flick beim Bundesliga-Topspiel im Dortmunder Signal-Iduna-Park sein Meisterstück ab, als er mit den Münchnern den Angriffen des BVB stand hielt und durch einen 1:0-Erfolg eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen herbeiführen konnte.

 

Die Konkurrenz vorerst abgeschüttelt

Am Spieltag unter der Woche wurde nicht nur Bayerns schärfster Widersacher Borussia Dortmund in Zaum gehalten, sondern auch die nächsten Verfolger gerieten ins Stolpern. Sowohl RB Leipzig als auch Borussia Mönchengladbach ließen durch Unentschieden je zwei Punkte liegen, Bayer Leverkusen ging beim Heimspiel gegen Wolfsburg sogar komplett leer aus.

 

Lösbare Aufgaben für die Bundesliga-Elite

Der bevorstehende 29. Spieltag hält auf dem Papier für die Top-Mannschaften einige lösbare Aufgaben bereit. Eröffnet wird die neue Spielrunde am Freitagabend im Freiburger Schwarzwald-Stadion mit der Partie SC Freiburg gegen Bayer 04 Leverkusen. Die Bosz-Elf könnte mit einem Sieg an der Dreisam nicht nur Wiedergutmachung für die letzte Niederlage betreiben, sondern würde gleichzeitig auf Platz drei der Tabelle springen, zumindest für einige Stunden. Die Bayern müssen sich im späten Samstagsspiel mit Fortuna Düsseldorf auseinandersetzen, während die beiden Borussias erst am Sonntag auf Punktejagd gehen können. RB Leipzig muss sich sogar bis Montagabend gedulden, ehe sie ab 20:30 Uhr beim 1. FC Köln gastieren.

 

Spiel 1: Wett-Tipp – SC Freiburg gegen Bayern 04 Leverkusen, Freitag 20:30 Uhr, Schwarzwald-Stadion

Einen unerwarteten Rückschlag gab es nach zwölf ungeschlagenen Pflichtspielen in Serie (11 Siege & 1 Unentschieden) für die Mannschaft von Peter Bosz. Die Werkself unterlag während der englischen Woche dem VFL Wolfsburg völlig verdient mit 1:4. Nicht nur die Niederlage war es am Ende, die den Leverkusenern einen heftigen Stoß versetzte, sondern auch die Tatsache, dass sie den gerade gewonnenen Champions-League-Platz wieder hergeben mussten. Die Korrektur dieses Ausrutschers wiegt umso schwerer, wenn man sich das Restprogramm der Bayer-Elf ansieht, denn nach dem Spiel gegen SC Freiburg wartet schon Spitzenreiter Bayern München auf den Bundesliga-Fünften.

Zunächst dürften sich die Augen aber auf das Team von Christian Streich richten, die nach der zweimonatigen Zwangspause zwar noch immer auf ihren ersten Sieg warten, jedoch was die Unbequemlichkeit des Vereins betrifft, kaum einen Prozentpunkt eingebüßt haben. Zuletzt verspielten die Freiburger eine 3:1-Führung in Frankfurt, was lediglich einen Punktgewinn zur Folge hatte. Zuvor erreichten die Breisgauer bei RB Leipzig ein nicht zu erwartendes Remis, ehe eine blamable 0:1-Heimniederlage gegen Abstiegskandidat Werder Bremen folgte.

Der Sport-Club Freiburg hat sein Saisonziel längst erreicht. Zurzeit durchläuft die Streich-Elf aber eine kleine Durststrecke, die am Freitagabend gegen angezählte Leverkusener beendet werden soll. Schon im Hinspiel ärgerte Freiburg Leverkusen und nahm aus der BayArena ein 1:1 mit. Bayer musste im Rennen um die Champions-League-Plätze einen heftigen Rückschlag hinnehmen. Nun werden die Punkte dringender denn je benötigt, um die Träume von der Königsklasse nicht vorzeitig aufgeben zu müssen. Besonders bei Auswärtsspielen ist die Werkself eine Klasse für sich. Unbeschwerte Freiburger treffen auf angriffslustige Leverkusener, dass riecht für uns nach Toren auf beiden Seiten.

Unser Wett-Tipp: Beide Treffen und mehr als 2,5 Tore. Beste Quote von 1.95 bei Bahigo.

Spiel 2: Wett-Tipp – Bayern München – Fortuna Düsseldorf, Samstag 18:30 Uhr, Allianz Arena

 

Die Bayern sind nicht zu bremsen. Der wichtige 1:0-Erfolg im Dortmunder Signal-Iduna-Park war nicht nur der neunte Pflichtspielsieg in Folge, sondern gleichzeitig eine Machdemonstration des deutschen Rekordmeisters. Zwar spielte der BVB im Topspiel mit optischen Vorteilen und viel Ballbesitz eine gute Rolle, die ganz großen Gelegenheiten vor dem Tor blieben jedoch aus.

Für Bayern-Trainer Hansi Flick, ausgestattet mit einem frischen Vertrag bis 2023, war es bereits das siebzehnte Pflichtspiel ohne Niederlage. Seine ruhige Art und eingeführte Spielkultur brachte die Bayern im November letzten Jahres erst wieder auf Titelkurs. Sechs Spieltage vor dem Saisonende bestehen kaum noch Zweifel daran, dass die 30. nationale Meisterschaft noch in Gefahr geraten könnte. Im Heimspiel gegen Düsseldorf soll der komfortable 7-Punkte-Vorsprung verteidigt werden.

Die Fortuna macht im Abstiegskampf derweil große Fortschritte. Neu-Trainer Uwe Rösler hat es in seiner kurzen Amtszeit geschafft, die Mentalität in Düsseldorf umzukrempeln. Seitdem Rösler das Zepter von Friedhelm Funkel im Januar übernahm, kassierten die Rheinländer in zehn Pflichtspielen nur eine einzige Niederlage. Unter der Woche gewann Düsseldorf sein Heimspiel gegen Schalke, nachdem die Fortunen am Spieltag zuvor eine 2:0-Führung beim Auswärtsspiel in Köln herschenkten.

Der FC Bayern marschiert mit großen Schritten in Richtung 30. Meisterschaft. Fortuna Düsseldorf wird sich der Münchner-Unternehmung zwar mit allem was sie haben entgegenwerfen, jedoch werden sie den Plan nicht aufhalten können. Im Hinspiel bekamen die Elf vom Rhein mit 4:0 klar die Grenzen aufgezeigt. Ein ähnliches Ergebnis ist auch am frühen Samstagabend in der Allianz Arena zu erwarten.

Unser Wett-Tipp: Bayern gewinnt mit Handicap -3. Beste Quote von 2,20 bei Bet365.

Spiel 3: Wett-Tipp – SC Paderborn gegen Borussia Dortmund, Sonntag 18:00 Uhr, Benteler-Arena

Trotz einer bärenstarken Leistung im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bayern München musste sich der BVB am Ende einer schmerzlichen Niederlage beugen. Die Titelhoffnungen dürfte Schwarz-Gelb damit wohl begraben, dennoch gilt es eine gute Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen. Beim abstiegsbedrohten SC Paderdorn benötigt die Borussia dringend einen Sieg, um sich im Endspurt um die Champions-League-Plätze in Sicherheit zu wiegen und die Verfolger weiter auf Distanz zu halten.

Die Hessen können sich unterdessen sechs Spieltage vor dem Saisonende nur noch an den letzten Strohhalm klammern, denn bis zum rettenden Ufer klafft eine Lücke von acht Punkten. Nach der Zwangsunterbrechung verlor der Aufsteiger kein einziges Mal, jedoch resultierten aus drei Partien auch nur drei Punkte. Steffen Baumgart ist mit seiner Mannschaft fast schon zum Siegen verdammt, will er den Abstiegskampf noch einmal neu entfachen. Große Hoffnung des SC Paderborn an diesem Spieltag ist, dass Düsseldorf bei den Bayern hoch verliert und sie selbst einen wichtigen Sieg erringen, um den Abstand auf fünf Punkte zu verkürzen.

Im Hinspiel konnte Paderborn die Dortmunder-Stars hart schocken. Zur Halbzeit führten die Hessen damals mit 3:0, ehe der BVB eine mühevolle Aufholjagd startete und die Partie in allerletzter Sekunde zum 3:3-Endstand ausglich. Diesmal sind die Dortmunder aber gewarnt, was zu einer deutlich früheren Korrektur der Kräfteverhältnisse beitragen dürfte. Auch ohne Strumtank Erling Haaland wird der BVB beim Aufsteiger in die Erfolgsspur zurückkehren, dafür ist die Qualität der Mannschaft einfach zu groß.

Unser Wett-Tipp: Dortmund gewinnt mit Handicap – 1. Beste Quote von 1.75 bei 10bet.

10betsb

50% bis 50€, 5x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

rivalosb

100% bis 400 CHF + 100 CHF Freiwette, 3x Bonus + EZ mit Mind. Quote 1,80

888sportsb

100% bis 200€, 6x Bonus mit Mindestquote 1,50

bet365sb

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

Der 29. Spieltag in der Übersicht:

 

SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen (Fr. 20:30 Uhr)

1.FSV Mainz 05 – TSG Hoffenheim (Sa. 15:30 Uhr)

VFL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (Sa. 15:30 Uhr)

FC Schalke 04 – Werder Bremen (Sa. 15:30 Uhr)

Hertha BSC Berlin – FC Augsburg (Sa. 15:30 Uhr)

Bayern München – Fortuna Düsseldorf (Sa. 18:30 Uhr)

Borussia Mönchengladbach – Union Berlin (So. 15:30 Uhr)

SC Paderborn – Borussia Dortmund (So. 18:00 Uhr)

1.FC Köln – RB Leipzig (Mo. 20:30 Uhr)