1. Bundesliga Übersicht & Tipps, 22. Spieltag, Saison 2019/2020

Das Meisterschaftsrennen in der 1. Fußball Bundesliga bleibt dank eines 0:0 im Spitzenspiel zwischen Bayern und Leipzig enorm spannend. Der Rekordmeister führt die Liga zwar weiterhin als Tabellenführer an, jedoch bleibt der Vorsprung auf die Verfolger-Teams gering. Während Borussia Dortmund die Chance, aufzuholen, im Derby gegen Bayer Leverkusen nicht nutzen konnte, blieb Borussia Mönchengladbach aufgrund einer Spielabsage die Möglichkeit komplett verwehrt. Im Nachholspiel gegen den 1. FC Köln haben die Fohlen allerdings die Option, mit einem Sieg bis auf einen Punkt an die Münchner heranzurücken und mit RB Leipzig gleichzuziehen.

Da ein Nachholtermin aber noch nicht feststeht, rückt zunächst der 22. Spieltag in den Fokus, der am Freitagabend um 20:30 Uhr mit der Partie Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt eröffnet wird. Am Samstagnachmittag zur Bundesliga-Prime-Time greift dann RB Leipzig in den Titelkampf mit ein, wenn die Sachsen in der Red Bull Arena ab 15:30 Uhr Werder Bremen begrüßen werden. Julian Nagelsmann könnte den Druck auf die Bayern mit einem Sieg am Samstag deutlich erhöhen, denn dann müsste Trainerkollege Hansi Flick einen Tag später, beim Auswärtsspiel in Köln, einem 2-Punkte-Rückstand hinterher jagen. 

Spiel 1: Wett-Tipp – Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt, Freitag 20:30 Uhr, Signal Iduna Park 

Der BVB hat eine Woche zum Vergessen hinter sich. Erst das bittere Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen (2:3), danach der Rückschlag in der Meisterschaft beim verloren Derby (3:4) in Leverkusen. Der Doppelschlag aus der letzten Woche setzt der Borussia besonders heftig zu, denn nach einem perfekten Start in die Rückrunde mit drei 3 Siegen in Folge und einem Torverhältnis von 15:4 deutete vieles darauf hin, dass die Schwarz-Gelben in diesem Jahr ein ernsthafter Titelkandidat sein würden.

Jetzt scheinen alte Probleme die Mannschaft aus dem Gleichgewicht zu reißen, dazu wiegt der erneute Ausfall von Marco Reus schwer, denn nicht nur in der Liga folgt gegen Eintracht Frankfurt das nächste schwere Meisterschaftsspiel, auch mit Blick auf das bevorstehende CL-Match gegen Paris St- Germain hätte der Zeitpunkt einer BVB-Mini-Krise nicht viel schlimmer eintreffen können. Dortmunds nächster Gegner Eintracht Frankfurt dagegen kommt aus dem Jubeln derzeit nicht mehr heraus. Seit Beginn der Rückserie präsentiert sich die Eintracht in hervorragender Verfassung.

Zehn Punkte aus den letzten vier Ligaspielen, dazu der Einzug in das DFB-Pokal-Viertelfinale, sorgt nach der enttäuschenden Hinrunde für große Freunde im Verein. Der frisch entfachte Schwung war beim 5:0-Sieg am letzten Spieltag gegen FC Augsburg deutlich zu spüren. Als Nächstes wollen die Adler auch gegen Borussia Dortmund zeigen, dass sie sich in den letzten Wochen einen Schritt nach vorne gemacht haben. 

Der BVB dürfte nach dem Ausscheiden im Pokal und der Derby-Niederlage mächtig geknickt sein. Dazu gilt es den verletzungsbedingten Ausfall von Marco Reus zu verkraften. Als einzige Bundesliga-Mannschaft hat der BVB bisher noch kein Heimspiel verloren. Sieben Siege und drei Remis der Schwarz-Gelben belegen die gute Statistik vor heimischen Publikum. Frankfurt kam in der laufenden Saison auswärts bisher kaum zur Geltung. Die Mannschaft von Adi Hütter belegt Platz 16 der Auswärtstabelle. Mit dem gewonnenen Schwung aus den Vorwochen, ist gegen einen angeknacksten Gegner wie Dortmund aber definitiv ein Punktgewinn möglich. Die extrem hohe Quote für ein Remis, lädt dazu ein, einen kleineren Betrag zu riskieren.

Unser Wett-Tipp: Unentschieden. Die beste Quote 5,50 bei Bet365.

Spiel 2: Wett-Tipp – RB Leipzig gegen SV Werder Bremen, Samstag 15:30 Uhr, Red Bull Arena

RB Leipzig bleibt nach dem torlosen Remis in der Münchner Allianz-Arena Bayern-Jäger Nummer eins. Der Herbstmeister, der mit vier Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Bayern in die Rückrunde startete, diesen Vorteil jedoch nach drei Spieltagen wieder eingebüßt hat, hat am Samstag im Heimspiel gegen Bremen Gelegenheit, sich die Tabellenführung zurückzuerobern. Allzu schwer dürften die Hanseaten dem Ligazweiten das Leben dabei nicht machen, denn die letzten drei Liga-Begegnungen haben die Norddeutschen allesamt verloren. Florian Kohlfeldt stürzte mit den Grün-Weißen nach der 0:2-Niederlage gegen Aufsteiger Union Berlin am letzten Spieltag sogar auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Bis zum rettenden Ufer haben die Bremer bereits vier Punkte Rückstand. Bei einer erneuten Niederlage droht sogar der Absturz auf Tabellenplatz 18, denn auf Schlusslicht SC Paderborn beträgt der Vorsprung gerade einmal einen Zähler. 

RBL konnte zwar noch nicht an die starke Bundesliga-Hinserie anknüpfen, jedoch beträgt der Rückstand zu den Bayern gerade einmal ein Punkt. Mit einem Heimerfolg gegen die vom Abstieg bedrohten Werderaner könnten sie Sachsen am Samstag den Druck auf die Bayern enorm erhöhen und würden ihrerseits die Tabellenführung mit zwei Punkten Vorsprung übernehmen. Die Norddeutschen beschäftigt ganz andere Probleme. Nach drei Niederlagen in der Liga stürzte Werder auf den vorletzten Tabellenplatz ab und muss nun um den Ligaverbleib bangen. Mit einem Punkt könnten die Hanseaten in Leipzig sicher gut leben, der Tabellenzweite wird das jedoch nicht zulassen. Wir glauben sogar, dass die Nagelsmänner einen deutlichen Sieg einfahren werden. 

Unser Wett-Tipp: Sieg RB Leipzig mit Handicap -1. Die beste Quote 1,70 bei Bahigo.

BVB - Eintracht; Leipzig - Werder

FC Köln - FCB

Tipp:

Expertentipps im Artikel.

5.50

Bundesliga

Friday, 14. February 2020

20:30

Deutschland

Spiel 3: Wett-Tipp – 1. FC Köln gegen FC Bayern München, Sonntag 15:30 Uhr, RheinEnergieStadion 

In Köln herrscht seit Mitte Dezember Karnevalsstimmung. Belegte der Effzeh Anfang der Adventszeit noch den vorletzten Tabellenplatz, ist es den Domstädtern unter Neu-Verpflichtung Markus Gisdol eindrucksvoll gelungen, sich aus der Abstiegszone zu befreien und sich sogar ein kleines Polster auf die Abstiegsränge zu verschaffen. Am Wochenende hatten die Kölner allerdings spielfrei. Das für letzten Sonntag angesetzte Derby gegen Borussia Mönchengladbach wurde aufgrund extremer Witterungen verschoben.

Vorbereiten darf sich der Aufsteiger unterdessen auf das Spitzenspiel am Sonntagnachmittag gegen FC Bayern München. Der Rekordmeister hat es am vergangenen Wochenende im Topspiel gegen RB Leipzig verpasst, seinen Vorsprung in der Liga weiter auszubauen. Beim 0:0 hatten die Münchner zwar deutlich mehr vom Spiel, ein Treffer wollte Lewandowski, Müller & Co aber dennoch nicht gelingen. Trotz des Heim-Remis stellen die Bayern mit bisher drei Siegen und einem Unentschieden (12:1 Tore) das beste Rückrunden-Team der Liga.

Die Kölner bringen aus den vergangenen sechs Partien ordentlich Rückenwind mit. 15 Punkte holte der Effzeh aus den letzte sechs Ligaspielen, lediglich gegen Borussia Dortmund leistete sich die Gisdol-Elf einen Aussetzer. Grund genug, um zu hoffen, dass auch gegen den Tabellenführer etwas abfallen könnte, auch wenn dieser unter Hansi Flick zuletzt wieder zu gewohnter Stärke zurückfand. Die Buchmacher sind sich einig und räumen dem Aufsteiger kaum eine Chance ein. Einen Torerfolg trauen wir den Domstädtern dennoch zu, denn in den letzten sieben Heimspielen gab es jeweils mindestens einen Treffer zu bejubeln. 

Unser Wett-Tipp: Beide Treffen und mehr als 2 Tore.  Die beste Quote 1,83 bei Bet365.

100% bis 100€*, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,50

50% bis 150CHF, 4x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,70

100% bis 200 CHF, 3x Bonus + EZ mit Mindestquote 1,80

100% bis 150CHF, eigene Bedingungen

Der 22. Spieltag in der Übersicht (14. – 16. Februar 2020):

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (Fr. 20:30 Uhr)

1899 Hoffenheim – VFL Wolfsburg (Sa. 15:30 Uhr)

FC Augsburg – SC Freiburg (Sa. 15:30 Uhr)

FC Union Berlin – Bayer Leverkusen (Sa. 15:30 Uhr)

RB Leipzig – Werder Bremen (Sa. 15:30 Uhr)

SC Paderborn – Hertha BSC Berlin (Sa. 15:30 Uhr)

Bayern 04 Leverkusen – Borussia Dortmund (Sa. 18:30 Uhr)

1.FC Köln – Bayern München (So. 15:30 Uhr)

FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach (So. 18:00 Uhr)